Das Jahr 2012 dürfte für den Deadpool-Star Ryan Reynolds (43) und die Gossip Girl-Darstellerin Blake Lively (32) ein ganz besonderes gewesen sein, denn: Im Rahmen einer privaten Hochzeit hatten sich die beiden Schauspieler im September 2012 das Jawort gegeben. Diese Feier hatte auf der Boone Hall Plantage in Mount Pleasant, South Carolina stattgefunden. Genau diese Location sorgte jetzt aber für Kummer: Ryan bereut es sogar regelrecht, ausgerechnet diesen Ort für seine Hochzeit ausgewählt zu haben!

"Es ist etwas, das uns immer tief und vorbehaltlos leidtun wird", stellte der Hollywood-Star jetzt gegenüber Fast Company klar und erklärte rückblickend: "Damals sahen wir nur die schöne Hochzeitslocation auf Pinterest. Erst später erkannten wir die hässliche und tragische Geschichte dieses Ortes." Die Boone Hall Plantage ist eine der ältesten Plantagen in den USA. An diesem Ort waren in der Vergangenheit etliche Sklaven zur Arbeit gezwungen worden.

Ryan habe aus dieser Fehlentscheidung eine Lehre für sein Leben gezogen. "So ein verdammt riesiger Fehler kann entweder dazu führen, dass man sich verschließt, oder er kann Dinge neu ordnen und einen zum Handeln bewegen", erklärte der 43-Jährige. So haben er und seine Frau bereits große Summen an wohltätige Organisationen gespendet, die sich gegen Rassismus engagieren.

Blake Lively und Ryan Reynolds in New York City im April 2017
Getty Images
Blake Lively und Ryan Reynolds in New York City im April 2017
Blake Lively und Ryan Reynolds bei der Premiere von "Deadpool 2" in New York City, 2018
Getty Images
Blake Lively und Ryan Reynolds bei der Premiere von "Deadpool 2" in New York City, 2018
Blake Lively und Ryan Reynolds bei der Met-Gala 2014
Getty Images
Blake Lively und Ryan Reynolds bei der Met-Gala 2014
Wie findet ihr es, dass Ryan dieses Thema so offen anspricht?2277 Stimmen
2186
Toll, damit ist er ein großes Vorbild!
91
Na ja, da gehört schon ein bisschen mehr dazu...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de