Jasmin Tawil (38) lässt die vergangenen Tage bei Promi Big Brother noch mal Revue passieren! Exakt eine Woche lang lebte die einstige GZSZ-Bekanntheit unter ständiger Beobachtung des großen Bruders im isolierten TV-Container. Zoff, Lästereien und Freude wechselten ab mit Momenten, in denen sich die Sängerin in ihre Vergangenheit zurückversetzt fühlte. Im Interview mit Promiflash zog Jasmin nach ihrem Rauswurf nun ein erstes Fazit!

Mit gefühlt 150 Kameras und einem Haufen von Social-Media-Stars zusammenzuwohnen, ist nicht gerade eine alltägliche Erfahrung. "Das war sehr bereichernd und aufregend", verriet Jasmin wenige Stunden nach ihrem Show-Aus gegenüber Promiflash. Der Aufenthalt im TV-Knast brachte die Mutter eines kleinen Sohnes nicht nur an ihre Grenzen, sondern machte sie noch stärker. Durch die dortige Wohnsituation erlebte Jasmin ein regelrechtes Déjà-vu jener Zeit, in der sie selbst auf der Straße gelebt hatte: "Plötzlich saß ich wieder im Matsch, hab meine Wäsche mit der Hand ausgewrungen und wieder nur Wasser getrunken", erzählte sie.

Doch auch die Tatsache, erstmals längere Zeit von ihrem Sprössling Ocean Malik Tawil getrennt zu sein, machte Jasmin zu schaffen. "Das war emotional nicht einfach", erklärte die 38-Jährige. Rückblickend möchte sie die Erfahrung aber nicht missen: "Es war toll. Ich fühle mich gut!"

"Promi Big Brother"-Teilnehmerin Jasmin Tawil
Sat.1 / Marc Rehbeck
"Promi Big Brother"-Teilnehmerin Jasmin Tawil
Jasmin Tawil bei ihrem "Promi Big Brother"-Einzug
Sat.1 / Willi Weber
Jasmin Tawil bei ihrem "Promi Big Brother"-Einzug
Jasmin Tawil mit ihrem Sohn Ocean
Instagram / jasmintawil
Jasmin Tawil mit ihrem Sohn Ocean
Hättet ihr gedacht, dass die Zeit bei Promi BB für Jasmin so belastend war?1015 Stimmen
251
Nein, das hätte ich nicht erwartet!
764
Ja, das habe ich mir schon gedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de