Bei Richard Heinze (23) und Caroline Einhoff (29) geht es Schlag auf Schlag. Erst Anfang August bestätigten der Köln 50667-Darsteller und die Fitness-Influencerin ihre Beziehung, nachdem darüber schon länger spekuliert wurde. Kurz darauf folgte direkt ein Partner-Tattoo als Liebesbeweis. Einige hielten diesen Schritt für etwas voreilig und äußerten Kritik. Im Promiflash-Interview verteidigt Richard nun den Schritt und erklärt, wie er mit den negativen Stimmen umgeht.

Ganz offen verrät der 23-Jährige, dass ihn diese Worte eher kalt lassen und er sich daran nicht besonders stören würde. "Das Tattoo wird mich immer an eine ganz besondere Zeit erinnern, ganz egal, was noch passieren wird", merkt er gegenüber Promiflash an. Schon öfter schwärmten die beiden voneinander und bezeichneten die bisherige gemeinsame Zeit als sehr intensiv und einzigartig.

Sie sind nicht die ersten deutschen Reality-Stars, die ihre Liebe mit einem Tattoo besiegeln. Auch Bachelor-Girl Evanthia Benetatou (28) und ihr Freund Chris wagten den Schritt und ließen sich Evris, eine Verbindung aus deren Namen, tätowieren. Bauer sucht Frau-Teilnehmer Thomas und seine damalige Auserwählte entschieden sich sogar nach nur einer Woche für ein gemeinsames Körpermotiv. Bei ihnen hielt die Beziehung jedoch nicht.

Caroline Einhoff und Richard Heinze im August 2020 in Berlin
Instagram / caroeinhoff
Caroline Einhoff und Richard Heinze im August 2020 in Berlin
Influencerin Caroline Einhoff und "Köln 50667"-Star Richard Heinze
Promiflash
Influencerin Caroline Einhoff und "Köln 50667"-Star Richard Heinze
Richard Heinze im Juli 2020 in Köln
Instagram / richard_heinzee
Richard Heinze im Juli 2020 in Köln
Könnt ihr die Begründung von Richard nachvollziehen?189 Stimmen
54
Ja total, die Zeit wird er somit nie vergessen.
135
Nein, ich finde es trotzdem viel zu früh.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de