Anzeige
Promiflash Logo
Nach Geburt: Jamie Otis' Krebsrisiko ist stark angestiegenInstagram / jamienotisZur Bildergalerie

Nach Geburt: Jamie Otis' Krebsrisiko ist stark angestiegen

17. Aug. 2020, 8:02 - Promiflash

Jamie Otis' Mama-Freuden werden von schockierenden Neuigkeiten überschattet. Im Mai wurde die ehemalige Married at First Sight-Kandidatin zum zweiten Mal Mutter – und sollte daher eigentlich im siebten Babyhimmel schweben. Doch schon während ihrer Schwangerschaft wurde bei der TV-Bekanntheit HPV, eine Geschlechtskrankheit, die zu Krebs führen kann, diagnostiziert. Nach der Geburt wurde nun eine Biopsie gemacht – und das Ergebnis ist ziemlich beunruhigend.

Via Instagram gab die frischgebackene Zweifach-Mutter ihren Followern ein Gesundheitsupdate. Sie hätte nun sechs Wochen nach der Entbindung erneut eine Untersuchung gehabt, bei der abnormale Hochrisiko-Zellen entdeckt wurden. Ihre Gynäkologin riet ihr deshalb zum LEEP-Verfahren. Dabei wird ein schmaler Kegel vom Gebärmutterhals entfernt, um das Krebsrisiko zu mindern, das laut ihrer Ärztin sehr hoch sei.

Trotz allem versucht Jamie, das Positive zu sehen. Sie sei froh, dass die Zellen so früh erkannt wurden und sie direkt zum Präventivschlag ausholen konnte. "Zum Glück wurde ich schwanger und sie ließen mich einen Abstrich machen. Sonst würden sich diese Hochrisikozellen in mir ausbreiten und ich würde es nicht besser wissen, da es keine Anzeichen oder Symptome gibt", betonte sie. Ihre Routine-Check-ups habe sie sonst immer vernachlässigt, weil sie "zu beschäftigt" gewesen sei.

Getty Images
Doug Hehner und Jamie Otis, "Married at First Sight"-Paar
Instagram / jamienotis
Jamie Otis mit ihrem Sohn Hendrix
Getty Images
Jamie Otis im Lincoln Center in New York
Wie findet ihr es, dass Jamie solche Dinge mit ihrer Community teilt?539 Stimmen
494
Super, so macht sie andere Frauen auf die Problematik aufmerksam.
45
Puh, ich finde, das ist zu intim.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de