Lori Loughlin (56) zeigt Reue. Einige Monate hatte sich der Gerichtsprozess um die Schauspielerin und ihren Mann Mossimo Giannulli (57) hingezogen. Die Eheleute wurden beschuldigt, Bestechungsgelder an US-amerikanische Eliteuniversitäten gezahlt zu haben, um ihren Töchtern ein Studium zu ermöglichen. Vor wenigen Tagen fiel dann das endgültige Urteil: Die beiden müssen für zwei Monate ins Gefängnis. Jetzt sprach Lori vor Gericht und bedauert ihr Handeln im Nachhinein.

"Ich habe eine schreckliche Entscheidung getroffen", begann sie ihr Statement gegenüber den Richtern, nachdem sie verurteilt worden war. Sie habe den Plan verfolgt, ihren Kindern einen unfairen Vorteil bei der Zulassung zu einem College zu verschaffen und habe dabei ihre Moral und Intuition völlig vergessen. "Ich dachte, ich würde aus Liebe zu meinen Kindern handeln, aber in Wahrheit hat das die Fähigkeiten und Leistungen meiner Töchter nur untergraben", gab sie weiter zu.

"Obwohl ich wünschte, ich könnte zurückgehen und die Dinge anders machen, kann ich nur Verantwortung übernehmen und nach vorne schauen." Die 56-Jährige bereue ihr Handeln zutiefst und sei bereit, Wiedergutmachung zu leisten. Wann genau Lori und Mossimo ihre Haft antreten werden, ist noch nicht bekannt. Auf die beiden kommt zusätzlich eine Geldstrafe in Höhe von 150.000 US-Dollar zu sowie 150 Stunden gemeinnützige Arbeit. Außerdem müssen sie zwei Jahre auf Bewährung verbüßen.

Lori Loughlin, "Full House"-Star
ActionPress/SIPA PRESS
Lori Loughlin, "Full House"-Star
Mossimo Giannulli und Lori Loughlin in Boston, 2019
ActionPress/Backgrid
Mossimo Giannulli und Lori Loughlin in Boston, 2019
Lori Loughlin, Schauspielerin
ActionPress/SIPA PRESS
Lori Loughlin, Schauspielerin
Überrascht euch Loris Statement?217 Stimmen
77
Ja, total!
140
Nein, man hat gemerkt, dass sie es bereut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de