Fürst Albert II. von Monaco (62) hat zusammen mit seiner Frau, Fürstin Charlène (42), zwei Kinder: Die Zwillinge Jacques (5) und Gabriella (5). Außerdem hat Albert zwei weitere uneheliche Kinder: Eine 28-jährige Tochter namens Jazmin Grace Grimaldi sowie einen Sohn, Eric Alexandre Coste, der mittlerweile 17 Jahre alt ist. Nun behauptet eine angebliche Ex-Geliebte des Fürsten, dass er auch der Vater ihrer Tochter sein soll.

Wie Bunte berichtet, habe eine Brasilianerin 2004 angeblich eine Beziehung mit dem mittlerweile 62-Jährigen gehabt. Ein Jahr später soll aus dieser Liaison eine Tochter entstanden sein. Nun fordere die Frau einen Vaterschaftstest und soll am Gericht in Mailand deswegen bereits Klage gegen Albert eingereicht haben. Denn eine DNA-Probe habe er verweigert. "Der Verhandlungstermin wurde für Februar 2021 festgesetzt. Wir hoffen aber, vorher eine Einigung zu erzielen. Um die Tochter meiner Mandantin zu schützen, sollte ein Gerichtsverfahren vermieden werden. Ich finde einen Prozess nutzlos und verschwenderisch, wenn die Angelegenheit mit einem schnellen DNA-Test geklärt werden kann", erzählte Erich Grimaldi, der Anwalt der Klägerin, dem Magazin.

Seine Mandantin wolle anonym bleiben, da sie negative Konsequenzen befürchte, wenn ihre Identität bekannt werde, so Grimaldi weiter. Auf Anfrage des Magazins bezog auch Alberts Anwalt Thierry Lacoste zu den Behauptungen Stellung: "Die Vorwürfe sind lächerlich. Es handelt sich um Erpressung." Gegenüber Bild gab es vom Fürstenhaus folgendes Statement: "Wir kommentieren das nicht."

Fürstin Charlène und Albert II von Monaco mit ihren Kindern Jacques und Gabriela, 2019
Getty Images
Fürstin Charlène und Albert II von Monaco mit ihren Kindern Jacques und Gabriela, 2019
Fürst Albert II. von Monaco, Oktober 2020
Getty Images
Fürst Albert II. von Monaco, Oktober 2020
Fürst Albert II. von Monaco in Berlin, September 2020
Getty Images
Fürst Albert II. von Monaco in Berlin, September 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de