Wenn Jungs herumtollen, kann es schon mal wilder werden, sagt man. San Diego Pooth (17) kann davon ein Lied singen. Seit 2000 geht seine Mutter Verona Pooth (52) mit ihrem Mann Franjo (51) durchs Leben – ergänzt wird die Familie von Diegos Bruder Rocco (9). Doch Letzterer ist nicht dafür verantwortlich, dass der Mädchenschwarm beim Spielen verletzt wurde. Wegen Franjo steckte tatsächlich mal ein Pfeil in Diegos Bein!

In dem Podcast Der Poothcast erinnert sich Diego an den Unfall, der vor fünf Jahren geschah. Damals hatte der Junge sich ein Blasrohr bestellt: "Das war das Billigste, aber das Längste und hatte die größten Pfeile. Die waren dünn wie eine Nadel, aber bestimmt zehn Zentimeter lang", erzählt er. Die Spielzeugwaffe habe er dann mit seinem Vater ausprobiert und Pfeile auf ein Blatt geschossen. Als Diego zu dem Papier lief, um die Geschosse wieder einzusammeln, habe einer der sechs Pfeile gefehlt: "Dann drehe ich mich um. Da steht da Papa mit dem Blasrohr auf meinen Oberschenkel gerichtet und pustet rein!", berichtet er.

Aus Reflex habe Diego sofort sein Bein angehoben – und es damit leider genau in Schussrichtung positioniert! "Und dieser komplette Pfeil steckt im zwölfjährigen Diego drinnen – im Oberschenkel", erinnert er sich. Sein Bein habe sofort gezittert, weil seine Nerven "blockiert" gewesen seien. Während Franjo das Geschehene in dem Podcast als Versehen abtut, führt sein Sohnemann fort: Verona habe die zwei gefragt, was passiert sei – ihr Mann habe daraufhin zu Diego gesagt: "Du standest so doof davor!"

San Diego Pooth im September 2018
Instagram / san_diego_pooth
San Diego Pooth im September 2018
Verona und Franjo Pooth, 2013
Getty Images
Verona und Franjo Pooth, 2013
Franjo und Verona Pooth in Müchen
Getty Images
Franjo und Verona Pooth in Müchen
Hört ihr euch den Podcast gerne an?273 Stimmen
62
Ja. Ich finde ihn superlustig!
211
Nein. Ich habe noch in keine Folge reingehört.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de