Wie geht es jetzt mit Anne Wünsche (29), Ruben Rodriguez und seiner schwangeren Ex-Freundin Amy weiter? Die drei lieferten sich in den letzten Tagen eine Online-Schlammschlacht. Die Blondine warf ihrem Verflossenen vor, sie für Anne sitzen gelassen zu haben und sich null für das ungeborene Kind zu interessieren. Ruben widerlegte mittlerweile aber diese Anschuldigungen. Der Dreieckskonflikt könnte sich womöglich sogar auflösen – denn immerhin zeigen sich nun alle Parteien schon etwas versöhnlicher.

Die ehemalige Berlin - Tag & Nacht-Darstellerin gab jetzt in einem Statement an, dass sie als Zweifach-Mama Verständnis für Amys Situation habe – und dass sie Ruben nie im Weg stehen würde, wenn er seinen Vaterpflichten nachkommt. Diese Aussage wirkt auf die Schwangere offenbar besänftigend, wie sie nun gegenüber im Promiflash verriet. Dazu gab Ruben an, er wolle für sein Kind da sein – aber er werde nicht mehr mit Amy als Paar zusammenkommen. "Mir geht es letztendlich nur um mein Kind. Es muss nicht zwangsläufig eine Beziehung dranhängen", stimmte die Blondine dem SixxPaxx-Stripper sogar zu.

In einem Punkt scheinen sich die beiden auf jeden Fall einig zu sein – weder Ruben noch Amy wollen die Angelegenheiten um ihr gemeinsames Kind zukünftig weiter in den Medien ausdiskutieren. Für beide Elternteile steht das Wohlergehen des Kindes an erster Stelle.

Ruben Rodriguez, Stripper
Verum Vivet
Ruben Rodriguez, Stripper
Ruben Rodriguez' Ex-Freundin Amy
Instagram / amyyxyz
Ruben Rodriguez' Ex-Freundin Amy
Anne Wünsche, TV-Star
Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche, TV-Star
Glaubt ihr, dass sich die beiden zukünftig wieder medial bekriegen werden?869 Stimmen
542
Ja, da bin ich mir sehr sicher!
327
Nein, ich glaube, dass sie sich zusammenreißen werden!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de