Malin Andersson packt pikante Details aus. 2018 hatte die ehemalige Love Island-Kandidatin einen schweren Verlust zu verkraften: Nur einen Monat, nachdem sie erstes Kind auf die Welt gebracht hatte, musste sie sich von ihrer Tochter Consy verabschieden. Vier Wochen nach der Geburt verstarb ihr Baby. Nun erhebt die Reality-TV-Darstellerin schwere Vorwürfe gegen ihren Ex Tom Kemp: Er soll am Tod ihres Kindes schuld gewesen sein.

Vor wenigen Monaten machte Malin bekannt, dass ihr einstiger Partner während ihrer Beziehung immer wieder gewalttätig war – dies sei auch während ihrer Schwangerschaft der Fall gewesen. Im Gespräch mit The Sun schilderte die Brünette: Als sie im sechsten Monat schwanger war, habe Tom sie geschlagen, so dass sie mit dem Bauch gegen die Seite eines Bettes schlug. Sie ist sich sicher, dass das ein Grund für Consys frühen Tod gewesen sein könnte. Denn nach diesem Vorfall habe sich ihr Baby kaum noch bewegt: "Als mich Tom herumwarf, spannte ich meinen Bauch so sehr an und merkte, wie [Consy] innehielt."

Ob Malins Ex-Freund wirklich zu dem Säuglingstod beitrug, ist unklar. Allerdings musste sich Tom kürzlich vor Gericht verantworten und wurde verurteilt: Er hatte gestanden, seine damalige Liebste körperlich attackiert zu haben. Nun muss er für zehn Monate ins Gefängnis.

Tom Kemp und Malin Andersson, Februar 2019
Instagram / missmalinsara
Tom Kemp und Malin Andersson, Februar 2019
Malin Andersson im Oktober 2020
Instagram / missmalinsara
Malin Andersson im Oktober 2020
Malin Andersson, TV-Bekanntheit
Instagram / missmalinsara
Malin Andersson, TV-Bekanntheit


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de