Chethrin Schulze (28) macht einen Rückzieher. Eigentlich kündigte die ehemalige Love Island-Kandidatin an, sich dieses Wochenende operieren lassen zu wollen. Ihr Begehren: eine Brustverkleinerung. Obwohl sich die Blondine erst vor einem Jahr die Oberweite vergrößern lassen hatte, wünschte sie sich auf einmal wieder ein nicht ganz so pralles Dekolleté. Doch den Eingriff lässt Chethrin nun doch erst einmal nicht vornehmen, wie sie Promiflash preisgibt. Die Influencerin versetzte die Aussicht auf die Veränderung plötzlich in blanke Panik!

"Ich hatte am Donnerstag eine echte Panikattacke", gesteht Chethrin gegenüber Promiflash. Sie habe zuerst versucht, sich einzureden, dass die Narben tragbar sein würden und sie in Zukunft aufgrund ihres Vorbaus nicht mehr so "bitchy" wirken würde. Doch dann der Sinneswandel: "Ich habe so viele Gefühle in mir, die mir gerade gesagt haben: NEIN! Jetzt nicht." Sie werde eines Tages sicher kleinere Brüste haben, aber derzeit könne sie sich nicht zu dem Eingriff durchringen.

In Chethrins Kopf herrscht gerade absolutes Chaos: "Die Fragen in meinem Kopf haben nicht aufgehört: Doch wieder Implantate und straffen? Oder 'scheiß drauf' und einfach die Implantate entfernen und die Schwabbel-Boobies annehmen?" Die Hundemama hatte sogar Angst, ihrer Community davon zu erzählen, dass sie die OP abgesagt hat. Wie es ihr gerade wirklich geht, kann sie selbst nicht sagen. Ihre Familie und ihre Follower hätten sie nun aber sehr bestärkt.

Chethrin Schulze, Influencerin
Instagram / chethrin_official
Chethrin Schulze, Influencerin
Chethrin Schulze im Januar 2020 in Berlin
Instagram / chethrin_official
Chethrin Schulze im Januar 2020 in Berlin
Influencerin Chethrin Schulze
Instagram / chethrin_official
Influencerin Chethrin Schulze
Könnt ihr Chethrins Gefühlschaos nachvollziehen?217 Stimmen
143
Ja, so eine Entscheidung sollte man wirklich nicht übereilen.
74
Nicht so ganz. Sie schien sich ja zuerst sicher zu sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de