Bei diesem Hochzeit auf den ersten Blick-Paar hat sich das Blatt ganz schön gewendet! Noch beim Jawort vor zwei Wochen waren Wiebke und Norbert hin und weg voneinander. Doch die Vorschau auf die heutige Folge deutete schon an, dass es während der gemeinsamen Flitterwochen zwischen den beiden kriselt. Vor allem Wiebke zieht deshalb ein ziemlich ernüchterndes Zwischenfazit: Sie glaubt nicht wirklich an eine gemeinsame Zukunft.

Während ihrer Hochzeitsreise tauschen sich die Frischvermählten unter anderem über Themen wie Fernbeziehung, Eifersucht und Temperament aus. Die 52-Jährige stellt dabei fest, dass sie doch relativ unterschiedlich ticken – für ihre Ehe ist das nicht die beste Voraussetzung. "Wenn ich das von null bis hundert Prozent einordnen soll, gibt es vielleicht eine 20-prozentige Chance", erklärt die Blondine im Einzelinterview freiheraus.

Norbert ist da wesentlich optimistischer – oder eher richtig euphorisch. "Ich bin auf dem Weg, mich schwerstens zu verlieben", schwärmt er. Er sei einfach glücklich und hoffe wirklich, dass das Sozialexperiment bei Wiebke und ihm ein Erfolg wird. Er wünscht sich ein Happy End wie im Märchen.

"Hochzeit auf den ersten Blick" ab dem 4. November immer mittwochs um 20.15 Uhr auf Sat.1

Wiebke, "Hochzeit auf den ersten Blick"-Kandidatin 2020
Sat.1
Wiebke, "Hochzeit auf den ersten Blick"-Kandidatin 2020
Norbert und Wiebke in Folge vier von "Hochzeit auf den ersten Blick"
Hochzeit auf den ersten Blick, Sat.1
Norbert und Wiebke in Folge vier von "Hochzeit auf den ersten Blick"
Norbert und seine Frau Wiebke bei "Hochzeit auf den ersten Blick"
Hochzeit auf den ersten Blick, Sat.1
Norbert und seine Frau Wiebke bei "Hochzeit auf den ersten Blick"
Könnt ihr Wiebkes Skepsis verstehen?2329 Stimmen
1622
Nein, ich weiß gar nicht, warum sie zweifelt.
707
Ja, die beiden ticken echt zu unterschiedlich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de