Er hat ein krasses Filmangebot abgelehnt – und das aus einem guten Grund! Matthew McConaughey (51) ist seit Jahren eine gestandene Größe in Hollywood. Der Schauspieler wurde vor allem mit Liebeskomödien wie "Zum Ausziehen verführt" oder "Der Womanizer" zum absoluten Superstar. Doch irgendwann hatte der Beau einfach keine Lust mehr auf Romantikfilme – und aus diesem Grund hatte Matthew vor einigen Jahren auch einen millionenschweren Filmdeal ausgeschlagen!

Im Interview mit der Talkshow Loose Men erzählt der 51-Jährige offen: "Ich habe tatsächlich ein Zwölf-Millionen-Euro-Angebot abgelehnt. Meine Mutter und mein Bruder fragen mich noch heute, was mich da geritten hatte." Aber warum nahm er damals den Deal nicht an? Er hätte das Skript zum Drama "Dallas Buyers Club" gekannt und wollte in dem Film mitwirken, sei zu dieser Zeit aber noch zu stark mit Liebeskomödien in Verbindung gebracht worden. "Ich habe es genossen, sie zu drehen, aber diese Filme sind einfach so gut gelaufen, dass mir keine Rollen für Dramen angeboten wurden – was ich eigentlich machen wollte", schildert er weiter.

Also entschied sich Matthew dazu, keine Rom-Com-Rollen mehr anzunehmen – zwei Jahre lang. "Und auf einmal, als ich eine ganze Weile weg und nicht mehr in Liebeskomödien zu sehen war, bekam ich endlich die Angebote von Dramen, die ich spielen wollte, und eins davon war 'Dallas Buyers Club'", erklärt der Leinwandheld. Und mit diesem Film gewann er letztendlich seinen ersten Oscar!

Szene aus "Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?" mit Matthew McConaughey und Kate Hudson
Rex Features / Rex Features / ActionPress
Szene aus "Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?" mit Matthew McConaughey und Kate Hudson
Matthew McConaughey und Jared Leto auf der "Dallas Buyers Club"-Premiere im Oktober 2013
Getty Images
Matthew McConaughey und Jared Leto auf der "Dallas Buyers Club"-Premiere im Oktober 2013
Matthew McConaughey bei den Oscars 2014
Getty Images
Matthew McConaughey bei den Oscars 2014
Könnt ihr nachvollziehen, dass Matthew diesen Deal ausgeschlagen hat?553 Stimmen
474
Ja, auf jeden Fall!
79
Nein, nicht so wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de