Amal (42) ließ George Clooney (59) zappeln! Eigentlich zählte der Schauspieler zu den ewigen Junggesellen Hollywoods – bis er auf Amal traf. Die Rechtsanwältin schaffte es, den Frauenschwarm zu bändigen: Im Jahr 2014 hielt er um ihre Hand an. Doch nun kamen private Details über den Heiratsantrag ans Licht, die eventuell einige verwundern könnten: Denn George musste ganze 20 Minuten auf eine Antwort von Amal warten!

"Ich habe sie aus heiterem Himmel gefragt. Es hat lange gedauert, bis sie Ja sagte. Ich war 20 Minuten vor ihr auf den Knien", plauderte George jetzt gegenüber CBS aus. Das Paar habe davor nie über Ehe geredet, weswegen sich die 42-Jährige ihre Antwort wohl genau überlegen musste. Als der "Sexiest Man Alive" dann andeutete, dass seine Hüfte langsam unter der Pose leide, entschied sich Amal endlich, den Antrag anzunehmen. Noch im selben Jahr krönten die beiden ihre Liebe mit einer romantischen Trauungszeremonie in Venedig.

Erst kürzlich gestand George, dass er zuvor nicht mehr damit gerechnet hätte, jemals zu heiraten. Warum? Sein Leben habe nur aus seiner Arbeit und seinen Freunden bestanden. Jedoch habe er dann durch Amal gemerkt, wie unerfüllt sein Leben vor ihrem Kennenlernen war, wie er GQ erklärte.

Amal und George Clooney im Mai 2018
Getty Images
Amal und George Clooney im Mai 2018
Amal und George Clooney
Getty Images
Amal und George Clooney
Amal und George Clooney bei der Met Gala in New York City
Getty Images
Amal und George Clooney bei der Met Gala in New York City
Könnt ihr nachvollziehen, dass Amal bei dem Antrag von George erstmal überlegen musste?370 Stimmen
261
Ja, total! Wenn man eine Ehe eingeht, muss man sich schon sehr sicher sein.
109
Nein! Es ist auch kein gutes Zeichen, wenn man so lange überlegen muss.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de