Darf Michael Schulte (30) im kommenden Jahr auf einem der Drehstühle Platz nehmen? Der einstige Teilnehmer von The Voice of Germany durfte sich in diesem Jahr über einen besonderen Job freuen: In der Jubiläumsstaffel wurde der Finalist von 2011 zum Coach der Comeback Stage, die ausgeschiedenen Talenten online eine zweite Chance gibt. Doch hätte Michael auch das Zeug dazu, ein "richtiger" Coach bei "The Voice" zu werden?

Auf jeden Fall – das meint zumindest sein Finalist Alessandro Pola. Gegenüber Promiflash erklärte der Karlsruher: "Er hat eine mega Präsenz, eine ganz tolle Ausstrahlung und ist ein super-lustiger Typ! [...] Ich kann mir vorstellen, dass das mega wäre!" Der Lehrer erinnerte zudem daran, dass auch Nico Santos (27) 2019 noch als Online-Mentor fungiert – und sich in der diesjährigen Staffel als echter Coach bewiesen habe.

Tatsächlich mauserte sich Nico in diesem Jahr wohl beinahe zum Zuschauerliebling innerhalb der Jury. Noch im Halbfinale rührte der "Safe"-Interpret die Fans mit einer Geste: Für den Auftritt von Alessandro überließ er Michael seinen Stuhl – so wie Sido (40) es im Vorjahr für ihn getan hatte.

Mark, Stefanie, Yvonne, Michael, Samu und Rea im Halbfinale von "The Voice of Germany"
ProSiebenSAT.1/Claudius Pflug
Mark, Stefanie, Yvonne, Michael, Samu und Rea im Halbfinale von "The Voice of Germany"
Alessandro Pola im Halbfinale von "The Voice of Germany"
ProSiebenSAT.1/Claudius Pflug
Alessandro Pola im Halbfinale von "The Voice of Germany"
Nico Santos bei seinem "The Voice of Germany"-Debüt
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
Nico Santos bei seinem "The Voice of Germany"-Debüt
Könntet ihr euch Michael als "The Voice"-Coach vorstellen?321 Stimmen
246
Auf jeden Fall. Er hat das Zeug dazu!
75
Puh, ich glaube, dafür fehlt ihm vielleicht noch ein wenig Erfahrung...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de