Hinter Harry Styles (26) liegen schwierige Zeiten! Vor fast zwei Jahren hatte das ehemalige One Direction-Mitglied dem Obdachlosen Pablo Tarazaga-Orero seine Hilfe angeboten und ihm sogar eine Nacht in einem Hotel spendiert. Daraufhin verfolgte der junge Spanier ohne festen Wohnsitz den Sänger und griff ihn während einer abendlichen Laufrunde sogar an. Infolgedessen entschied ein Londoner Gericht im Oktober 2019, dass Pablo sich Harry auf nicht mehr als 250 Meter nähern und keinen Kontakt zu ihm aufnehmen darf. Jetzt steht der Stalker erneut vor Gericht!

Weil Pablo laut dem "Watermelon Sugar"-Interpreten kurz vor Weihnachten gegen die Auflagen der zuständigen Behörden verstoßen habe, zeigte Harry ihn nun erneut an, berichtete Mail Online am vergangenen Dienstag. Obwohl es ihm mit dem Gerichtsurteil von 2019 verboten worden war, habe der 27-Jährige via Social Media erneut versucht, Kontakt zu Harry aufzubauen. Am zweiten Weihnachtstag sei der Beschuldigte, der seine Unschuld beteuert habe, deswegen verhört worden, so die Onlineausgabe der Daily Mail. Am 18. Januar müsse sich der auf Kaution freigelassene Pablo erneut einer Anhörung unterziehen, in der man prüfen werde, ob er wirklich gegen die einstweilige Verfügung verstoßen habe, berichtete die britische Zeitung weiter.

Harry selbst hat sich zu dem Vorfall noch nicht in der Öffentlichkeit geäußert. Eine Mitarbeiterin der britischen Staatsanwaltschaft erklärte allerdings: "Ich habe mit Herrn Styles gesprochen, und er ist fest davon überzeugt, dass der Angeklagte Hilfe bräuchte. Er will ihn aber nicht wiedersehen."

Harry Styles in Rom im Jahr 2020
MEGA
Harry Styles in Rom im Jahr 2020
Pablo Tarazaga-Orero in London
ActionPress
Pablo Tarazaga-Orero in London
Harry Styles im Musikvideo zu "Golden" 2020
Musikvideo: "Harry Styles" mit "Golden"
Harry Styles im Musikvideo zu "Golden" 2020
Wusstet ihr von Harrys Stalker?545 Stimmen
150
Ja, ich kann mich erinnern, davon gehört zu haben!
395
Nein, das schockiert mich total!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de