Für Christina Dimitriou (29) hat sich der Traum vom Dschungelcamp 2022 ausgeträumt! Am Donnerstagabend musste sich die einstige Temptation Island-Kandidatin im Halbfinale der Ersatz-Show für den TV-Urwald beweisen: Gemeinsam mit Sam Dylan (29), Djamila Rowe (53) und Filip Pavlovic (26) kämpfte sie um den Einzug ins Finale. Doch die Dortmunderin brach Prüfung aus Angst ab – und schaffte es nicht in den Showdown. Gegenüber Promiflash gab Christina nun zu: Sie ist deswegen richtig sauer auf sich!

"Ich bin schon enttäuscht, dass es nicht gereicht hat – ich hätte mir das sehr gewünscht", versicherte die Freundin von Aleksandar Petrovic (29) am Tag nach dem Halbfinale im Interview mit Promiflash. Besonders dass sie die Challenge abgebrochen hatte, ärgerte die gelernte Kosmetikerin sehr: "Ich bin definitiv im Nachhinein sauer auf mich selbst, dass ich das nicht geschafft habe. Trotzdem habe ich auch einiges meistern können und bin über mein Schatten gesprungen!"

Im zweiten Semifinale der Show mussten die vier Anwärter auf die australischen Tropen in 14 Metern Höhe auf einem Laufband laufen. Dabei wurde die Geschwindigkeit immer wieder erhöht. Christina entschied jedoch schon vorher, nicht antreten zu wollen – zu groß war die Höhenangst auf dem Turm.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow" auf TVNOW.de

Filip Pavlovic, Djamila Rowe, Christina Dimitriou und Sam Dylan, Dschungelshow-Kandidaten 2021
TVNOW / Stefan Gregorowius
Filip Pavlovic, Djamila Rowe, Christina Dimitriou und Sam Dylan, Dschungelshow-Kandidaten 2021
Christina Dimitriou in der Dschungelshow
TVNOW / Stefan Gregorowius
Christina Dimitriou in der Dschungelshow
Christina Dimitriou bei "Ich bin ein Star - Die große Dschungeshow"
TV NOW/ Stefan Gregorowius
Christina Dimitriou bei "Ich bin ein Star - Die große Dschungeshow"
Könnt ihr Christinas Frust verstehen?138 Stimmen
108
Auf jeden Fall. Mir würde es ähnlich gehen.
30
Nein, sie hat doch ihr Bestes gegeben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de