Ob Rita Ora (30) damit gerechnet hätte? Im Dezember hatte die Sängerin ihren 30. Geburtstag zelebriert. An sich kein Problem – wenn sie es dabei belassen hätte, in ihren eigenen vier Wänden zu feiern. Aber die "Your Song"-Interpretin hatte Lust auf mehr und lud sieben ihrer Freunde in ein Restaurant ein. Damit verstieß sie gegen die britischen Lockdown-Regeln und musste nicht nur 11.000 Euro Strafe zahlen, sondern auch einen großen Verlust an Social-Media-Followern hinnehmen.

Auf Twitter und Instagram wurde die Musikerin nach ihrer Party stark kritisiert. Viele hatte sie mit ihrem Verhalten verärgert und dafür bekam Rita nun die Quittung: Insgesamt verlor die Beauty knapp 200.000 Social-Media-Follower, wie The Sun berichtete. Auf Instagram folgen ihr zwar immer noch 16 Millionen Menschen, aber dennoch dürfte der Verlust die Britin treffen. Auch wenn sich Rita mittlerweile entschuldigt hat, dürfte die Entrüstung bei den Fans noch eine Weile anhalten.

Der Follower-Verlust ist allerdings nicht die einzige Konsequenz, mit der die Chartstürmerin umgehen musste. Zunächst wurde sie aus einer TV-Show verbannt und dann quasi auch noch aus dem Radio: Der DJ und Moderator Ben Clark weigerte sich, auf seinem Sender Radio Exe weiterhin Songs von Rita zu spielen. Er wolle einer Person mit so einem Verhalten keine Plattform bieten.

Rita Ora im Dezember 2019
Getty Images
Rita Ora im Dezember 2019
Rita Ora, Sängerin
Getty Images
Rita Ora, Sängerin
Rita Ora, September 2020
Instagram / ritaora
Rita Ora, September 2020
Könnt ihr nachvollziehen, dass so viele Leute Rita entfolgt sind?394 Stimmen
342
Auf jeden Fall. Die Aktion war komplett daneben.
52
Hm. Das war zwar nicht cool, aber ich denke, deswegen muss man ihr nicht gleich entfolgen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de