Seit mehreren Monaten klagt Oksana Kolenitchenko (33) über beeinträchtigende Beschwerden: So litt die Goodbye Deutschland-Auswanderin nicht nur immer wieder unter Sehstörungen und Fieber, sondern auch an einem starken Schwindelgefühl. Um dem Ursprung der Symptome auf den Grund zu gehen, hatte sich die Blondine zuletzt erneut in eine Klinik begeben – doch auch die Ärzte hatten offenbar keine Diagnose stellen können. Auf Social Media beschrieb Oksana ihren Leidensweg jetzt genauer – und fand trotzdem motivierende Worte für ihre Community!

"Mein ganzes Leben war ich kerngesund, immer auf der Überholspur und habe Arztpraxen jahrelang nicht von innen gesehen – bis mich eine Biene außer Gefecht gesetzt hat", erklärte Oksana ihre Situation jetzt auf Instagram und beschrieb ihren bisherigen Leidensweg: "Aus einer kleinen Infektion wird ein monatelanger Kampf, morgens aus dem Bett zu steigen." Vor allem mit der Ungewissheit habe die Familienmutter zu kämpfen, denn offenbar konnte die Ursache ihrer Symptome noch immer nicht bestimmt werden.

Ihre aktuelle Lage zeige Oksana aber, wie wertvoll das Leben ist – und diese Haltung will sie wohl auch an ihre Supporter weitergeben. "Macht das absolut Beste aus jedem Tag, der euch geschenkt wird!", appellierte sie an ihre Fans und betonte: "Egal, was die anderen sagen oder denken, macht alles, was euch glücklich macht!

Oksana Kolenitchenko im Januar 2021
Instagram / oksana_kolenitchenko
Oksana Kolenitchenko im Januar 2021
Oksana Kolenitchenko mit ihrem Ehemann Daniel und den zwei Kids
Instagram / oksana_kolenitchenko
Oksana Kolenitchenko mit ihrem Ehemann Daniel und den zwei Kids
Oksana Kolenitchenko im Januar 2021
Instagram / oksana_kolenitchenko
Oksana Kolenitchenko im Januar 2021
Was sagt ihr zu Oksanas Worten auf Social Media?374 Stimmen
279
Wow, wirklich beeindruckend, wie sie mit ihrer Situation umgeht!
95
Na ja, mich hat der Post nicht so ergriffen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de