Offene Worte von Ina Aogo (31)! Im September des vergangenen Jahres verkündeten die Influencerin und ihr Ehemann Dennis Aogo die frohe Botschaft: Ihr zweites gemeinsames Kind hat das Licht der Welt erblickt. Im Netz teilen der Fußballspieler und seine Frau seitdem ihr vermeintlich perfektes Familienglück. Jetzt sprach die 31-Jährige allerdings über die für sie sehr schwierige Zeit direkt nach der Geburt ihres Jüngsten!

"Nach der Geburt unseres Sohnes hatte ich Depressionen, ich habe richtig gelitten. Ich hatte Probleme, meinen Sohn anzunehmen", erzählte die junge Frau gegenüber Bild. Dass sie jemals unter postnatalen Depressionen leiden könnte, hätte sie niemals gedacht, verriet Ina im Gespräch weiter und offenbarte, dass sie ihren Sohn anfangs nicht so habe annehmen können wie ihre Tochter Payten. "Diese ganze Pandemie hat mich innerlich total zerstört", erklärte sie nicht nur als Grund für ihre emotionale Gefühlslage nach der Entbindung des kleinen Princeten – sondern auch als Ursache dafür, dass ihre Schwangerschaftspfunde anfangs nicht so richtig purzeln wollten.

Mit einem Urlaub in der Wüstenmetropole Dubai habe sich der innerliche Stress bei der zweifachen Mutter aber wieder etwas gelegt, reflektierte Ina im Interview. "Ab diesem Moment habe ich auch angefangen abzunehmen. Auf einmal hat es 'klick' gemacht und die Waage ging endlich mal in die andere Richtung", freute sich die Blondine.

Ina und Dennis Aogo im September 2020
Instagram / dennisaogo
Ina und Dennis Aogo im September 2020
Ina Aogo mit ihren Kindern im Januar 2021
Instagram / inaaogo
Ina Aogo mit ihren Kindern im Januar 2021
Ina Aogo im Mai 2020
Instagram / inaaogo
Ina Aogo im Mai 2020
Wie findet ihr es, dass Ina so offen über das Thema spricht?128 Stimmen
84
Super, ich glaube, dass sie damit vielen Betroffenen Mut macht!
44
Na ja, ich würde so ein Thema wohl eher privat halten...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de