Vivien (Sharon Berlinghoff, 25) kann endlich aufatmen. Schon seit November hält die Geschichte um die Vergewaltigung der Brünetten die Unter uns-Zuschauer in Atem. Sebastian Hoffmann (Jonathan Elias Weiske, 25) ist der Täter – wäre um ein Haar aber einer Haftstrafe entgangen. Der Grund: Sein stinkreicher Vater hatte Staranwältin Eva Wagner (Claudelle Deckert, 47) erpresst, die Sebastian fast herausgeboxt hätte. Am Ende hat sich Eva aber doch noch für das Richtige entschieden – und der Gegenseite den entscheidenden Hinweis zugespielt. Sebastian landet im Knast und sein Darsteller Jonathan muss damit "Unter uns"-Lebewohl sagen.

"Tschüß, Sebastian Hoffmann. Vielen Dank an alle, mit denen ich die letzten Monate verbringen durfte [...]. Es war mir eine Freude", schrieb der Schauspieler am Tag seines letzten ausgestrahlten Auftritts auf seinem Instagram-Kanal und bedankte sich insbesondere bei der Casting Direktorin für ihr Vertrauen in seine Fähigkeiten. Dass es tatsächlich zur Verhaftung und damit zum Abschied des 25-Jährigen kam, hat Serienfigur Sebastian seiner Anwältin zu verdanken: Eva hatten die Gewissensbisse geplagt, weshalb sie Viviens Freund und Anwalt Tobias (Patrick Müller, 32) ein Video der Tat zuspielte.

Obwohl die Vergewaltigungsstory für den Berliner harter Tobak war, sei er nach wie vor froh, dass dadurch den Zuschauern diese schwierige Thematik nähergebracht werden konnte. Im Gespräch mit PicturePuzzleMedien betonte er außerdem, dass er das Set sehr vermissen werde: "Ich werde ganz Köln vermissen, die Stadt und die Menschen und dazu gehören auch meine Kollegen. Es war eine intensive Zeit!"

Tobias (Patrick Müller), Vivien (Sharon Berlinghoff) und Nika (Isabelle Geiss) bei "Unter uns"
TVNow/ Stefan Behrens
Tobias (Patrick Müller), Vivien (Sharon Berlinghoff) und Nika (Isabelle Geiss) bei "Unter uns"
Sharon Berlinghoff in einer "Unter uns"-Szene
TVNow/ Stefan Behrens
Sharon Berlinghoff in einer "Unter uns"-Szene
Jonathan Elias Weiske
Instagram / jonathan.e.weiske
Jonathan Elias Weiske
Seid ihr froh, dass die Vergewaltigungsgeschichte endlich auserzählt ist?1041 Stimmen
857
Ja, das hat sich wirklich lange hingezogen.
184
Nee, das war ein wichtiges Thema, dem noch mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de