Neue Vorwürfe gegen Rapperin Nicki Minaj (38) und ihren Ehemann Kenneth Petty. Eine Frau namens Jennifer behauptet, in den 90er-Jahren von dem 42-Jährigen sexuell missbraucht worden zu sein. Zu dem Zeitpunkt sollen beide 16 Jahre alt gewesen sein. Der Beschuldigte wurde ein Jahr nach der vermutlichen Tat wegen versuchter Vergewaltigung verurteilt. Doch damit ist die Geschichte nicht abgeschlossen: Jennifer gab nun an, seit einem Jahr von dem Paar drangsaliert zu werden.

Im Interview mit The Daily Beast offenbarte die Frau, dass Nicki und Kenneth seit vergangenem März versuchen würden, sie dazu zu bewegen, die Missbrauchsvorwürfe zurückzuziehen. Die Stars hätten in diesem Zuge ihr nahestehende Personen aufgesucht und eingeschüchtert. Aus Angst um ihre Sicherheit sei Jennifer deswegen schon dreimal umgezogen. Auch mit hohen Geldsummen hätten sie versucht, sie zu bestechen.

Weder Kenneth noch Nicki äußerten sich bisher zu den Anschuldigungen. Die Künstlerin hatte allerdings schon im Vorfeld deutlich gemacht, was sie von Jennifers Behauptungen hält: Sie glaube, dass sie den Übergriff erfunden hat. Kenneth gilt seit dem damaligen Schuldspruch als verurteilter Sexualstraftäter.

Nicki Minaj und ihr Mann Kenneth Petty im Februar 2020
Getty Images
Nicki Minaj und ihr Mann Kenneth Petty im Februar 2020
Kenneth Petty und Nicki Minaj
Instagram / nickiminaj
Kenneth Petty und Nicki Minaj
Nicki Minaj und Kenneth Petty, Februar 2020
Instagram / nickiminaj
Nicki Minaj und Kenneth Petty, Februar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de