Für Lady Gaga (34) waren es Tage des Bangens. Vor zwei Wochen war der Hundeausführer der Sängerin beim Spaziergang mit ihren drei Französischen Bulldoggen angeschossen worden, und zwei der Hunde waren entführt worden. Um ihre geliebten Haustiere zurückzubekommen, hatte die "Just Dance"-Interpretin eine stolze Summe von einer halben Million Dollar ausgesetzt. Die Hunde sind mittlerweile wieder bei ihrer Besitzerin – die Frau, die die Hunde auf der Straße gefunden haben will, hat das Geld jedoch noch nicht erhalten.

Wie ein Insider gegenüber TMZ erklärte, habe die Polizei Lady Gaga gebeten, das Geld noch nicht auszuzahlen. Erst soll ausgeschlossen werden, dass die Frau nicht in das Verbrechen involviert war. Zwar gehe man nicht davon aus, dass sie an der Tat beteiligt war, dennoch wolle man erst gründlich prüfen, ob nicht doch eine Gang hinter der Entführung steckt.

Sollte die Frau, die die beiden Hunde Gustav und Koji gefunden hat, tatsächlich einfach nur die hilfsbereite Retterin sein, wird ihr das Geld ausgezahlt. Die 34-jährige Musikerin sei absolut bereit, die 500.000 Dollar zu zahlen, heißt es weiter. Denn die Sängerin sei einfach nur dankbar, ihre Hunde wieder bei sich zu haben.

Lady Gaga mit ihren Französischen Bulldoggen
Instagram / ladygaga
Lady Gaga mit ihren Französischen Bulldoggen
Lady Gaga mit ihren Französischen Bulldoggen
Instagram / ladygaga
Lady Gaga mit ihren Französischen Bulldoggen
Lady Gaga mit ihrer Bulldogge Miss Asia
Instagram / missasiaxoxo
Lady Gaga mit ihrer Bulldogge Miss Asia
Habt ihr das Entführungsdrama verfolgt?243 Stimmen
218
Klar, das muss schrecklich für Lady Gaga gewesen sein.
25
Nein, das habe ich gar nicht mitbekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de