Nach dem Ende ihrer Beziehung hat Demi Lovato (28) einiges über sich gelernt. Die Sängerin löste im September 2020 ihre Verlobung mit dem Schauspieler Max Ehrich (29), nachdem er nur wenige Monate vorher vor ihr auf die Knie gegangen war. Rund sieben Monate nach dem Liebes-Aus erzählt die "Confident"-Interpretin jetzt: Die Trennung sei ein Wink des Schicksals gewesen – und zwar dafür, dass sie queer ist.

"Im letzten Jahr war ich mit einem Mann verlobt, und als es nicht funktionierte, dachte ich: 'Das ist ein riesiges Zeichen'", erklärt Demi im Interview mit Glamour. Die Chartstürmerin habe nach der geplatzten Verlobung gemerkt, dass sie richtig erleichtert gewesen sei. Danach sei ihr ein Licht aufgegangen, dass sie einfach viel "zu queer" sei, um mit einem Cis-Mann – sprich einem Mann, dessen Geschlecht und Geschlechtsidentität übereinstimmen – zusammen zu sein. Umso erleichterter sei die Ex-Disney-Berühmtheit, dass sie endlich ihre "Wahrheit leben" könne.

Genauer wolle Demi ihre Sexualität aber noch nicht definieren. Sie möchte sich erst Zeit nehmen und herausfinden, wer oder was sie ist, bevor sie es dann in die Welt hinausposaunt. Die "I'm Ready"-Interpretin könne aber schon preisgeben, dass es sich gut angefühlt habe, als sie etwas mit einer Frau hatte. "Ich dachte: 'Ich mag das viel mehr.' Es fühlte sich richtig an", betont sie.

Demi Lovato und Max Ehrich im August 2020
Instagram / maxehrich
Demi Lovato und Max Ehrich im August 2020
Demi Lovato beim TV-Live-Event "Celebrating America" im Januar 2021
Getty Images
Demi Lovato beim TV-Live-Event "Celebrating America" im Januar 2021
Demi Lovato, Musikerin
Getty Images
Demi Lovato, Musikerin
Hättet ihr gedacht, dass Demi so offen über ihre Sexualität spricht?1449 Stimmen
623
Nein, das überrascht mich jetzt doch.
826
Ja, es gibt eigentlich keine Tabuthemen für sie.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de