Das große Rätsel um die Sitz-Performances ist gelöst! Am Dienstag wurde die beliebte deutsche Sängerin Cassandra Steen (41) als Leopard in der vierten Staffel von The Masked Singer entlarvt. Ein fast ebenso großes Mysterium wie ihre Identität war die Tatsache, dass sie in den ersten Shows sitzend performte. Es häuften sich viele Spekulationen wie zum Beispiel: Der Star habe sich das Bein gebrochen, sei körperlich eingeschränkt oder sogar blind. Im Promiflash-Interview erklärt Cassandra nun die wahren Gründe.

"Das war tatsächlich zur Tarnung", verriet die "Darum leben wir"-Interpretin. Mit ihrer Körpergröße von 1,87 Meter ist Cassandra eine der größten Sängerinnen in Deutschland und allein deshalb gut zu enttarnen. Doch es gab noch einen weiteren Grund: Cassandra trug nämlich zusätzlich hohe Schuhe, um von ihrer eigentlichen Körpergröße abzulenken. "Aber ich musste echt üben, mit diesen Schuhen zu laufen, weil die Bühne etwas rutschig war. Wir hatten uns dann darauf geeinigt, dass ich erstmal sitze, das war das Sicherste." Über die Spekulationen mit dem gebrochenen Bein musste sie etwas schmunzeln – sie habe sich letztes Jahr zwar einen Zeh gebrochen, das sei aber längst verheilt.

Die sitzende Körperhaltung brachte aber auch eine kleine Schwierigkeit mit sich: Sie erschwert tatsächlich das Singen. "Ich muss es so sagen: Im Sitzen so zu singen, das muss man können", rekapitulierte Cassandra die Auftritte.

Cassandra Steen als Leopard bei "The Masked Singer"
ProSieben/Willi Weber
Cassandra Steen als Leopard bei "The Masked Singer"
Cassandra Stenn, Sängerin
ActionPress/ ThüringPress
Cassandra Stenn, Sängerin
Cassandra Steen als Leopard bei "The Masked Singer"
ProSieben/Willi Weber
Cassandra Steen als Leopard bei "The Masked Singer"
Hättet ihr gedacht, dass das die Gründe für die Sitz-Performances waren?2459 Stimmen
1466
Nein, ich dachte echt, sie sitzt wegen einer körperlichen Einschränkung.
993
Ja, ich habe mir so etwas schon gedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de