Channing Tatum (40) hatte Angst vor seiner Vaterrolle! Im Jahr 2013 kam die Tochter des Hollywood-Stars und seiner Ex-Frau Jenna Dewan (40) auf die Welt. Seit ihrer Trennung im Jahr 2019 teilen sich die beiden Eltern das Sorgerecht für Everly (7). Jetzt spricht Channing ganz offen über sein Dasein als Single-Vater: Dabei gesteht er sogar, dass er große Sorge davor hatte, seiner Kleinen nicht gerecht werden zu können.

"Als ich zum alleinerziehenden Vater wurde, bekam ich richtig Angst", offenbart der "Magic Mike"-Darsteller nun im Gespräch mit Parents Magazine. Er selbst habe von Mädchen ja nicht wirklich eine Ahnung gehabt. "Ich trug keinen Nagellack und wusste nicht, wie man Haare flechtet. Aber mittlerweile mache ich beides", witzelt Channing. Mit seinen Worten wolle er auch anderen alleinerziehenden Vätern ihre Befürchtungen nehmen und sie dazu ermutigen, sich einfach gänzlich auf ihre Töchter einzulassen.

In der Vergangenheit hatte der 40-Jährige bereits des Öfteren durchblicken lassen, dass Everly sein ganzer Stolz ist. Nun schrieb er sogar ein Buch für seinen kleinen Sonnenschein, welches den Titel "The One And Only Sparkella" trägt. Das Bilderbuch handelt von der kleinen Ella, die Probleme mit ihren Klassenkameraden hat und daraufhin von ihrem Vater erklärt bekommt, dass man sich für niemanden verstellen muss.

Channing Tatums Tochter Everly
Instagram / channingtatum
Channing Tatums Tochter Everly
Channing Tatum, TV-Bekanntheit
Getty Images
Channing Tatum, TV-Bekanntheit
Channing und Everly Tatum, November 2019
ActionPress
Channing und Everly Tatum, November 2019
Könnt ihr verstehen, dass Channing zunächst Angst vor seiner Vaterrolle hatte?684 Stimmen
637
Ja, klar! Das war sicher nicht leicht für ihn.
47
Nee, ehrlich gesagt nicht ...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de