Offene Worte von Antonia Hemmer: Im vergangenen Jahr buhlte die schöne Blondine bei Bauer sucht Frau um das Herz von Viehwirt Patrick – brach die Dreharbeiten jedoch kurz danach wieder ab! Als Grund nannte sie später ihre Depressionen. Auch wenn es schlussendlich ein Happy End mit dem Konstanzer gab, ist ihr das Thema weiterhin wichtig. Jetzt erklärte Antonia ihren Fans, was damals mit ihr los war.

Denn im Instagram-Livestream lud die Hannoveranerin ihre Follower kürzlich zum "Deep Talk". Weil sie sich schlapp und unmotiviert gefühlt habe, hätte sie kurz vor ihrer Teilnahme an der Kuppelshow für zwei Monate eine Klinik aufgesucht, berichtete Antonia. Dort habe sie Medikamente bekommen, die sie auch noch während der Drehs auf dem Hof eingenommen habe: "Ich finde man sieht das auch irgendwie, [...], ich war ganz durch den Wind." Erst ihr Flirt habe sie dazu gebracht, die Mittel abzusetzen: "Patrick wollte halt wissen, wie ich ohne Tabletten bin. Der dachte immer, ich bin dann ein komplett anderer Mensch", lachte Antonia.

Ende des vergangenen Sommers habe sie sich schließlich gut genug gefühlt, um auf die Antidepressiva zu verzichten, erinnerte sich die ehemalige Reality-TV-Kandidatin: "Dann wusste ich, dass ich sie nicht mehr brauche und dass ich mich mittlerweile ganz gut gestärkt fühle. Dann habe ich die Tabletten abgesetzt." Danach konnte sie sich voll und ganz auf ihr Liebesglück mit Patrick konzentrieren.

Bauer Patrick und Antonia Hemmer im Februar 2021
Instagram / antonia_hemmer
Bauer Patrick und Antonia Hemmer im Februar 2021
Antonia Hemmer, Juni 2019
Instagram / antonia_hemmer
Antonia Hemmer, Juni 2019
Patrick und Antonia, "Bauer sucht Frau"-Teilnehmer 2020
Fotograf Jonas Haid
Patrick und Antonia, "Bauer sucht Frau"-Teilnehmer 2020
Hättet ihr gedacht, dass Antonia noch während der Dreharbeiten Tabletten nahm?126 Stimmen
51
Ja, das konnte ich mir schon vorstellen.
75
Nein, das hat mich völlig überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de