Silvio Heinevetter (36) hat gleich zwei Powerfrauen an seiner Seite! Seit über elf Jahren ist der Handballprofi inzwischen schon mit Simone Thomalla (56) zusammen. Doch mit der Schauspielerin trat auch deren Tochter Sophia (31) in das Leben des Profisportlers. Inzwischen verbindet alle drei ein sehr gutes Verhältnis, doch dem war offenbar nicht immer so. Nun verriet Silvio: Sophia sei ihm zu Beginn sogar ziemlich auf den Geist gegangen!

Im Interview mit Sky Sport kam der 36-Jährige auch auf sein anfängliches Verhältnis zur Tochter seiner Liebsten zu sprechen. "Sophia hat lange genervt. Sie wollte ihre Mama nicht teilen", offenbarte Silvio. Deshalb hatte die Moderatorin dem Paar auch keine Ruhe gelassen und den neuen Partner ihrer Mutter regelrecht ins Kreuzverhör genommen. "Aber das ist doch normal und eigentlich auch ganz süß", gab sich der Torhüter jedoch verständnisvoll. Letztendlich hat die 31-Jährige dann klein beigegeben.

In den vergangenen Jahren hat sich die Beziehung der beiden inzwischen wohl auch bewährt. Doch den Schritt vor den Traualtar wollen Silvio und Simone dennoch nicht wagen. Dazu sieht das Paar nämlich keinen Grund. "Wenn man sich gut versteht und sich liebt, hat das nichts damit zu tun, ob man verheiratet ist oder nicht", legte der Sportler im Interview seine Sicht der Dinge dar.

Simone und Sophia Thomalla mit Silvio Heinevetter
Instagram / sophiathomalla
Simone und Sophia Thomalla mit Silvio Heinevetter
Sophia Thomalla und Silvio Heinevetter
Instagram / sophiathomalla
Sophia Thomalla und Silvio Heinevetter
Simone Thomalla und Silvio Heinevetter auf der Bunte Festival Night 2019
ActionPress
Simone Thomalla und Silvio Heinevetter auf der Bunte Festival Night 2019
Könnt ihr Sophias anfängliches Verhalten gegenüber Silvio verstehen?1832 Stimmen
1515
Klar, das ist doch ganz normal!
317
Nein, eher nicht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de