Das passiert zum Glück nur selten! Die Expertisen gehören bei Bares für Rares zum festen Bestandteil der Sendung. Schließlich müssen die Kandidaten ja wissen, was sei da überhaupt genau vom heimischen Dachboden nach Köln gebracht haben, um es den Händlern anzubieten. Nicht selten gibt es da handfest Überraschungen – und mitunter auch emotionale Ausbrüche! Manchmal geht jedoch auch etwas schief: Kürzlich führte die Begutachtung etwa zur Beschädigung der Rarität.

Als Gabriele Bottenberg aus Bad Honnef mit einer alten Lampe ins "Bares für Rares"-Studio kam, war sie guter Dinge. Für 2.000 Mark habe sie die Antiquität vor vielen Jahren gekauft, berichtete die Lehrerin. Expertin Bianca Berding hatte zunächst gute Nachrichten und verwies auf die Signatur eines großen Namens des Jugendstils am Sockel. Beim Anheben des Schmuckstücks passierte dann das Malheur: Eines der Blätter, die das Fußteil der Lampe dekorativ umranken, brach ab! Der Grund war aber offenbar eine älter Beschädigung, der auf dem Expertentisch nur der letzte Stoß verpasst worden war.

So alt wie die Lampe schien, war sie offenbar auch gar nicht: Die gläsernen Schirme und andere Details entlarvten ein wesentlich späteres Herstellungsdatum. Das machte die scheinbare Antiquität unverkäuflich, wie Bianca deutlich machte: "Leider muss man hier auch wirklich von einer Fälschung sprechen."

"Bares für Rares"-Händler Wolfgang Pauritsch
ZDF/Guido Engels
"Bares für Rares"-Händler Wolfgang Pauritsch
Horst Lichter, "Bares für Rares"-Moderator
ZDF/ Frank Dicks
Horst Lichter, "Bares für Rares"-Moderator
Die Händler bei "Bares für Rares"
© ZDF/Frank W. Hempel
Die Händler bei "Bares für Rares"
Überrascht es euch, dass bei der Expertise auch mal etwas zu Bruch geht?434 Stimmen
113
Ja, ich hätte gedacht, das würde nie passieren!
321
Nein, das kann ja nicht ewig gut gehen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de