Ausgerechnet innerhalb ihrer eigenen Familie rufen Caitlyn Jenners (71) politische Ambitionen nicht gerade positive Resonanz hervor. Der Keeping up with the Kardashians-Star hatte erst vor wenigen Tagen verkündet, Gouverneurin von Kalifornien werden zu wollen. Ihre Söhne Brandon Jenner (39), Brody Jenner (37) und Burt Jenner (42) zeigten sich angesichts Caitlyns mangelnder politischer Qualifikation allerdings alles andere als angetan von dieser Idee. Der älteste der Sprösslinge hat nun sogar seine Social-Media-Accounts gelöscht.

Wie Fox News berichtet, soll Burt die App bereits vor drei Wochen von seinem Handy gelöscht haben. Er wolle "sich von den politischen Diskussionen fernhalten". Auch auf Instagram scheint Burt vorerst nicht mehr aktiv werden zu wollen. "Ich habe die App gelöscht, kontaktiere mich auf irgendeinem anderen Weg...", heißt es nun in der Beschreibung seines Profils. Ebenso wie Brandon und Brody soll sich der 42-Jährige für die angestrebte Kandidatur seines Vaters "schämen".

Dem Magazin TMZ zufolge soll Caitlyn noch in der Nacht vor der Verkündung ihres Vorhabens einige ihrer Kinder telefonisch kontaktiert haben. Ihre Söhne sollen ihr daraufhin geraten haben "auf die Bremse zu treten und die ganze Sache abzublasen". Wie groß Caitlyns Chancen stünden, kann derzeit wohl nur vermutet werden. Als Republikanerin müsste sie sich wohl auf gewaltige Konkurrenz einstellen – mehrere republikanische Politiker erklärten bereits, für das Amt kandidieren zu wollen.

Burt Jenner im Januar 2016
Instagram / burtonjenner
Burt Jenner im Januar 2016
Caitlyn Jenner, Reality-Star
Getty Images
Caitlyn Jenner, Reality-Star
Burt Jenner im August 2017
Instagram / burtonjenner
Burt Jenner im August 2017
Findet ihr Burts Reaktion übertrieben?215 Stimmen
63
Ja, ich finde, das geht ein bisschen zu weit.
152
Nein, ich kann ihn da schon verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de