Bahnt sich da etwa der nächste Kardashian-Jenner-Streit an? Die Beziehung von Caitlyn Jenner (71) und ihrer früheren Stieftochter Kim Kardashian (40) ist bekanntermaßen schon seit einigen Jahren angespannt. Caitlyns jüngstes Vorhaben könnte die Situation zwischen den beiden aber noch verschlechtern: Die ehemalige Olympiasiegerin möchte Kaliforniens nächste Gouverneurin werden. Dabei schlägt sie allerdings eine politische Richtung ein, die Kim kaum schmecken dürfte...

Denn Kim setzt sich bereits seit einigen Jahren für liberale Gefängnisreformen ein. Wie Caitlyn gerade erst in einem Social-Media-Post deutlich machte, hat sie aber ganz andere Pläne. Die Gouverneursanwärterin möchte offenbar beim Thema Kriminalität härter durchgreifen, sollte sie gewählt werden. Laut einem Insider, der mit TMZ gesprochen hat, soll Kim diese Ankündigung mit Entsetzen zur Kenntnis genommen haben. Immerhin hätten sich die beiden Frauen in den vergangenen Jahren schon oft über dieses Thema unterhalten.

Auf die Wahlkampfunterstützung ihrer drei Stieftöchter Kim, Kourtney (42) und Khloé (36) kann Caitlyn aber offenbar ohnehin nicht zählen, wie eine weitere Quelle berichtet. Demnach plane Kim, am Wahltag auf keinen Fall für die 71-Jährige zu stimmen.

Caitlyn Jenner, ehemalige Profisportlerin
Instagram / caitlynjenner
Caitlyn Jenner, ehemalige Profisportlerin
Caitlyn Jenner mit ihren Töchtern, Stieftöchtern und Freundin Sophia Hutchins
Instagram / caitlynjenner
Caitlyn Jenner mit ihren Töchtern, Stieftöchtern und Freundin Sophia Hutchins
Kim Kardashian bei der Winter TCA Tour
Getty Images
Kim Kardashian bei der Winter TCA Tour
Könnt ihr verstehen, dass Kim Caitlyn nicht wählen möchte?787 Stimmen
706
Ja natürlich, wenn sie so unterschiedlicher Meinung sind.
81
Nein, trotz ihrer Meinungsverschiedenheiten sollte sie sie unterstützen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de