Schluss mit dem Sauberfrau-Image? Bei GZSZ macht Figur Nina (Maria Wedig, 37) momentan eine unerwartete Entwicklung durch. Eigentlich ist die Immobilienfachfrau für ihren moralischen Kompass bekannt. Doch in der neuen Serien-Storyline scheint der keine Rolle mehr zu spielen. Wegen eines krummen Deals mit einem Kunden hat Nina nun Ärger mit der Kriminalpolizei – und lügt eiskalt, als sie auf dem Revier vernommen wird. Darstellerin Maria liebt Ninas neue Skrupellosigkeit.

"Mir gefällt das richtig gut. Ich habe das mit richtig viel Leidenschaft gespielt", schwärmte die Schauspielerin jetzt im RTL-Interview. Sie freue sich vor allem darüber, mal eine andere Facette von ihrer Serienfigur zu zeigen. Sie weiß, dass bei den Ermittlungen Ninas Karriere auf dem Spiel steht, für die sie eben kämpft – auch mit Lügen. "Dadurch bekommt sie ein bisschen mehr Biss. Und das finde ich sehr schön", fuhr Maria fort.

Dass Nina tatsächlich eine Falschaussage macht, hat die Fans offenbar nicht wirklich überrascht. Auf Facebook wurde die Story heiß diskutiert. Ein Großteil war sich einig, dass ihre Kollegen und Serienbösewichte Katrin (Ulrike Frank, 52) und Jo (Wolfgang Bahro, 60) auf sie abgefärbt haben. "Der traue ich alles zu. Die würde alles tun, um in ihrem Job aufzusteigen", schrieb ein User.

Tobias (Jan Kittmann) und Nina (Maria Wedig) bei GZSZ
TVNOW / Rolf Baumgartner
Tobias (Jan Kittmann) und Nina (Maria Wedig) bei GZSZ
Maria Wedig, GZSZ-Star
Instagram / mariawedig
Maria Wedig, GZSZ-Star
Jo Gerner (Wolfgang Bahro) und Nina (Maria Wedig) bei GZSZ
TVNOW / Rolf Baumgartner
Jo Gerner (Wolfgang Bahro) und Nina (Maria Wedig) bei GZSZ
Wie gefällt euch die "neue Nina"?451 Stimmen
305
Richtig gut! Ich mag ihre "dunkle Seite".
146
Ich finde diese Entwicklung furchtbar!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de