Måneskin schreibt italienische Musikgeschichte. Am vergangenen Wochenende konnten Damiano David (22) und seine Bandkollegen den Sieg beim Eurovision Song Contest feiern. Die Rocker aus Rom überzeugten mit ihrem Song "Zitti e buoni" nicht nur die internationale Jury, sondern vor allem das europäische Publikum. Wie gut das Lied in italienischer Sprache ankommt, zeigt sich aber erst nach dem Triumph. Und tatsächlich: Der Titel stürmt die Streaming-Charts.

Auf ihrer offiziellen Instagram-Seite kann die Rockband die Freude über den eigenen Erfolg nicht verstecken. Zu einem Clip ihrer Performance schreiben Damiano und Co.: "'Zitti e buoni' steht auf Platz neun der Spotify Global Charts." Auch wenn bis zu Platz eins noch etwas Luft ist – dieses Ranking wird wohl in die Geschichte eingehen, denn: "Das ist die höchste Zahl an Streams, die ein Song italienischer Herkunft an einem einzigen Tag jemals erreicht hat. So etwas gab es noch nie. Wir haben euch ja gesagt: Rock'n'Roll stirbt nie."

Schon vor dem Auftritt in Rotterdam hatte sich angedeutet, dass Måneskin mit ihrem Song einen Volltreffer landen könnten. Vor dem zweiten Halbfinale wurde "Zitti e buoni" schon über 27 Millionen Mal angehört. Der deutsche ESC-Teilnehmer Jendrik Siegwart kam mit seinem Song vergleichsweise auf "nur" 1,3 Millionen Aufrufe.

Victoria De Angelis, Damiano David, Ethan Torchio und Thomas Raggi von Måneskin
Getty Images
Victoria De Angelis, Damiano David, Ethan Torchio und Thomas Raggi von Måneskin
Die Band Måneskin bei der ESC-Pressekonferenz
Getty Images
Die Band Måneskin bei der ESC-Pressekonferenz
Die Band Måneskin beim ESC
Getty Images
Die Band Måneskin beim ESC
Gefällt euch der Song auch so gut?523 Stimmen
389
Oh ja – ich spiele ihn rauf und runter.
134
Nee, ist nicht so mein Geschmack...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de