Sie sprechen ein heikles Thema an: Die Geschwister Helena und Andreas Hohnke und ihr Mitgründer Christian Scherg präsentierten auf der beliebten Bühne von Die Höhle der Löwen ein nachhaltiges Produkt. Aus den Evertree-Urnen sollen nach der Beerdigung nämlich Bäume wachsen! Doch bei einem Pitch über das Sterben zu reden, ist keine Selbstverständlichkeit: Promiflash verrieten die Unternehmer, dass sie vor dem Auftritt durchaus Bedenken hatten.

Es sei ein spezieller Moment, dem Tod Raum im Leben zu geben, erklären die Evertree-Gründer im Promiflash-Interview: "Viele sind peinlich berührt, wenn sie plötzlich mit Verlust und Kummer anderer konfrontiert werden." Als Gesellschaft falle es schwer, empathisch zu sein und Verletzlichkeit zuzulassen, betonten die drei Show-Kandidaten: "Auch wir hatten Bedenken, ein solch persönliches Thema in der Sendung anzusprechen. Wir haben dazu im Vorfeld viele Gespräche mit der Redaktion geführt."

Doch über das Thema Tod zu sprechen und Erinnerung und Trauer Raum zu geben, sei der einzige Weg, einen Umgang damit zu finden, schilderten Helena, Andreas und Christian ihre Sichtweise: "Erst als wir sicher waren, dass wir alle das gleiche Verständnis haben, hat unsere Überzeugung unsere Zweifel überwogen." Zudem sei ihr Produkt ein lebensbejahender Zugang, sagten sie abschließend.

"Die Höhle der Löwen"-Investoren
TVNOW / Frank W. Hempel
"Die Höhle der Löwen"-Investoren
Helena und Andreas Hohnke bei "Die Höhle der Löwen"
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Helena und Andreas Hohnke bei "Die Höhle der Löwen"
Die Investoren von "Die Höhle der Löwen"
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Die Investoren von "Die Höhle der Löwen"
Könnt ihr verstehen, dass die Gründer anfangs Skrupel hatten?419 Stimmen
274
Ja, das ist schon ein besonderes Thema.
145
Nein, das gehört doch zum Leben dazu!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de