Ist es für eine Zukunft als Model überhaupt von Vorteil, bei Germany's next Topmodel teilzunehmen? Jedes Jahr bewerben sich zahlreiche Mädchen, um in der Castingshow von Heidi Klum (47) zeigen zu dürfen, was in ihnen steckt. Letztendlich schafft es allerdings nur ein Bruchteil der Anwärterinnen in das Format, um sich bei Modeljobs, Walks und Shootings zu beweisen. Doch lohnt sich die GNTM-Teilnahme überhaupt oder kann man den Schritt ins Modelbusiness auch über andere Wege schaffen?

"Es kommt drauf an, wie vielseitig man ist", machte Romina Brennecke (24) gegenüber Promiflash deutlich. Die Baden-Württembergerin nahm 2017 selbst an der Castingshow teil und hatte bereits jahrelange Modelerfahrung. Inzwischen weiß die 24-Jährige ganz genau, wie es in der Branche läuft: "Wenn man vielseitig aufgestellt ist, dann kann man das natürlich auch ohne GNTM relativ schnell schaffen, man muss halt immer Ball bleiben." Und damit meint Romina beispielsweise, dass man als Model auch regelmäßig seine Sedcard erweitert.

Mittlerweile zählt sich die dunkelhaarige Schönheit eher zu den High Fashion Models, die für extravagante Shoots gebucht werden: "Ich bin halt nicht so das kommerzielle Mädchen, das jetzt auch für die Brigitte oder Gillette Venus oder so gebucht wird." Obwohl ihre Modelkarriere etwas anders verlaufen ist, bereut Romina ihre GNTM-Teilnahme keinesfalls: "Mit der Show hat man eine tolle Möglichkeit, um schnell Reichweite zu generieren!"

Romina Brennecke, Model
Instagram / rominabrnck
Romina Brennecke, Model
Romina Brennecke, ehemalige GNTM-Kandidatin
Instagram / rominabrnck
Romina Brennecke, ehemalige GNTM-Kandidatin
Romina Brennecke, Influencerin
Instagram / rominabrnck
Romina Brennecke, Influencerin
Würdet ihr bei GNTM teilnehmen?428 Stimmen
353
Nee, das wäre absolut nichts für mich!
75
Klar, das könnte ich mir definitiv vorstellen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de