Am 21. Oktober des letzten Jahres feierte Kim Kardashian (40) mit etlichen Freunden und Familienmitgliedern ihren 40. Geburtstag auf einer Privatinsel in Französisch-Polynesien. Dafür hagelte es heftige Kritik von den Fans, weil sich die Beauty und ihre Gäste trotz der aktuellen Gesundheitslage ohne Masken sehr nah kamen, wie Bilder der Fete zeigten. Seitdem halten sich die Gerüchte darüber, dass sich Kim bei dem Trip mit Corona angesteckt hatte – stimmt das?

Die Erkrankung machte sie in einer Folge von Keeping up with the Kardashians öffentlich, in der man sah, wie sie trotz ihres Gesundheitszustands für ihr Jura-Examen büffelte. Auf Twitter reagierte sie nun auf einen Artikel von Buzzfeed, in dem behauptet wurde, "dass es scheint, dass Kim etwa zehn Tage nach der Rückkehr von der berüchtigten Reise positiv getestet wurde" und die Kardashians beschlossen hätten, ihre Diagnose zu der Zeit nicht zu veröffentlichen. Kim beteuert: Ihr Sohn Saint (5) sei der Erste in der Familie gewesen, der sich mit dem Virus angesteckt hatte. Er habe es sich in der Schule von einem Mitschüler eingefangen.

"Niemand fing sich auf dem Trip Corona ein. [...] Ich entwickelte Symptome und bekam es ein paar Tage, nachdem [Saint] auf mich gehustet hatte, während ich mich um ihn kümmerte", erklärte sie weiter. In der aktuellen Episode ihrer Reality-TV-Show verriet Kim außerdem, dass sie ihre Kinder einmal pro Woche auf das Virus testen lasse.

Kim Kardashian, April 2021
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian, April 2021
Kim Kardashian im April 2021
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian im April 2021
Kim Kardashian und Saint West, 2021
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian und Saint West, 2021
Verfolgt ihr "Keeping Up With The Kardashians"?245 Stimmen
139
Bisher noch nicht.
106
Klar, ich liebe den Kardashian-Jenner-Clan!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de