Sieht man Khloé Kardashian (36) bald vor Gericht? Der Freund der Beauty, Tristan Thompson (30), steckt aktuell mitten in einem Vaterschaftsstreit: Kimberley Alexander behauptete öffentlich, der Basketballer sei der Vater ihres Kindes. Kürzlich behauptete sie dann, dass sich Khloé bei ihr wegen der Sache gemeldet habe und fälschte Nachrichtenverläufe mit dem Reality-TV-Star. Deshalb soll Khloé jetzt rechtliche Schritte gegen Kimberley eingeleitet haben.

Die 36-Jährige hat es offenbar satt, von Tristans angeblicher Kindsmutter belästigt zu werden, wie TMZ berichtete. Die Schwester von Kim Kardashian (40) soll damit drohen, Kimberley zu verklagen, wenn sie nicht mit den Lügen aufhöre. Khloés Anwältin Lynda Goldman habe der Frau am Dienstag einen Unterlassungsbrief zukommen lassen. "Sie haben [Khloé] Worte in den Mund gelegt, die sie nie gesagt hat und nie sagen würde. Die ganze Sache war gefälscht und das haben Sie öffentlich zugegeben", hieß es darin.

Außerdem bezog sich Goldman auf Kimberleys Behauptungen, Tristans Vaterschaftstests – die alle negativ ausgefallen waren – seien gefälscht und das Labor, in dem die Tests durchgeführt wurden, sei eine Einrichtung der Kardashians: "Das stimmt nicht. Es ist eines der angesehensten Labore des Landes und ihre eigenen Anwälte haben die Tests genehmigt und die Ergebnisse akzeptiert."

Khloé Kardashian und Tristan Thompson im Januar 2019
MEGA
Khloé Kardashian und Tristan Thompson im Januar 2019
Khloé Kardashian
Instagram / khloekardashian
Khloé Kardashian
Tristan Thompson, Basketballprofi
Instagram / realtristan13
Tristan Thompson, Basketballprofi
Glaubt ihr, Khloé wird noch weitere rechtliche Schritte einleiten?344 Stimmen
34
Nein, das wird es bestimmt gewesen sein.
310
Wenn Kimberley sie nicht in Ruhe lässt, kann ich mir das schon vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de