Kann das Geordie Shore noch retten? Die britische Serie hat unter Reality-TV-Fans inzwischen Kultstatus. Die Karrieren von Realitystars wie Charlotte Crosby (31) oder Vicky Pattison (33) nahmen dort ihren Anfang. An dem Grundkonzept, viele partywütige junge Leute gemeinsam in einem Haus wohnen zu lassen und ihre Eskapaden dann zu filmen, hat sich in den vergangenen zehn Jahren nicht viel geändert. Inzwischen hat das Format aber mit sinkenden Einschaltquoten zu kämpfen. Daher steht nun offenbar eine Runderneuerung an: "Geordie Shore" soll zum Datingformat werden.

Wie Daily Mail berichtet, werden einige Stars der Show, wie zum Beispiel Chloe Ferry (25), Amelia Lily, Nathan Henry und Abby Holborn sowie drei neue Teilnehmer wieder gemeinsam in ein Haus in Newcastle einziehen – so weit, so bekannt. Der Clou an der Sache ist allerdings: Die Kandidaten dürfen vorher jeweils zehn Singles kennenlernen, aus denen sie sich dann drei aussuchen, die mit ihnen in die Fernseh-WG einziehen. Im besten Fall bilden sich so bei "Geordie Shore: A Shot At Love" natürlich einige neue Reality-TV-Pärchen.

Die Macher hoffen angeblich, dass dieser neue Ansatz die Show aus dem Quotentief ziehen wird – denn das hat "Geordie Shore" laut einem Insider offenbar dringend nötig. "Dadurch wird es viele neue Gesichter im Cast geben, die einige Streitereien verursachen und für großartiges Fernsehen sorgen sollen", erklärte die Quelle.

Chloe Ferry, britisches TV-Sternchen
Instagram / chloegshore1
Chloe Ferry, britisches TV-Sternchen
Amelia Lily beim Floats Lika A Butterfly Ball, 2017
Getty Images
Amelia Lily beim Floats Lika A Butterfly Ball, 2017
Nathan Henry bei einem "Geordie Shore"-Pressetermin, 2017
Getty Images
Nathan Henry bei einem "Geordie Shore"-Pressetermin, 2017
Was haltet ihr von dem neuen "Geordie Shore"-Konzept?146 Stimmen
67
Klingt toll. Das wird bestimmt unterhaltsam.
79
Die Idee gefällt mir gar nicht. Mir ist das klassische Konzept lieber.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de