Konnte Kim Kardashian (40) ihren Liebeskummer erfolgreich überspielen? Mittlerweile ist es schon vier Monate her, dass das Model und der Rapper Kanye West (44) den Scheidungsantrag unterzeichnet haben. Die US-Amerikanerin scheint sich zwar noch gut mit dem Vater ihrer vier Kinder zu verstehen, aber die Trennung soll für sie trotzdem nicht leicht gewesen sein. Wie ging sie eigentlich während der Dreharbeiten zu ihrer Reality-Serie Keeping Up With The Kardashians damit um? Das verrät nun die Produzentin Farnaz Farjam.

Im Gespräch mit Variety erzählte die Unternehmerin, dass Kim ihre Emotionen gut unterdrückt habe. Im Vergleich zu anderen Trennungen in ihrer Familie habe sie sich stets normal verhalten. "Es war nicht so schwer wie bei Caitlyn und Kris oder Scott und Kourtney [...], weil Kim das wirklich für sich behalten hat", plauderte die Produzentin aus. Die 40-Jährige soll angeblich noch nicht einmal mit ihren Angehörigen darüber gesprochen haben.

Farnaz habe bereits vor der Scheidung geahnt, dass Kim und Kanye sich trennen werden. Sie beobachte die Familie schließlich schon seit 15 Jahren. "Also kann ich sagen, wenn jemand Probleme hat oder viel durchmacht [...] oder sich auf eine bestimmte Art und Weise verhält, um vor etwas anderem zu fliehen. Ich konnte erkennen, dass da Dinge vor sich gehen", berichtete sie.

Kanye West und Kim Kardashian, 2016
Getty Images
Kanye West und Kim Kardashian, 2016
Kim Kardashian im Juni 2021
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian im Juni 2021
Kanye West und Kim Kardashian mit ihren Kindern Chicago, Saint und North
Instagram / kimkardashian
Kanye West und Kim Kardashian mit ihren Kindern Chicago, Saint und North
Könnt ihr nachvollziehen, dass Kim ihre Probleme für sich behalten hat?171 Stimmen
148
Ja, klar! Wieso sollte sie auch mit ihren Arbeitskollegen darüber sprechen?
23
Na ja, nicht so wirklich. Sie war schließlich insgesamt fast sieben Jahre mit Kanye verheiratet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de