Gigi Hadid (26) hatte große Angst davor, ihrer Mutterrolle nicht gerecht werden zu können! Im September vergangenen Jahres durften das Model und Musiker Zayn Malik (28) ihre Tochter Khai auf der Welt begrüßen. Seit der Geburt ist der kleine Wonneproppen der ganze Stolz des Paares. Doch wie Gigi jetzt verriet, hatte sie während ihrer Schwangerschaft große Selbstzweifel – und litt sogar unter Angstzuständen.

Im Gespräch mit Harpers Bazaar erzählte die 26-Jährige, dass sie damals zwei Tagebücher geschrieben hatte. "Eines galt meinen schönen Erinnerungen, die ich für Khai festhalten wollte. Im 'schlechten' Tagebuch habe ich über meine Ängste und Bedenken geschrieben", berichtete sie. Gigi habe zu dem Zeitpunkt oft an sich selbst gezweifelt: "Meine große Angst war: 'Bin ich als Mutter wirklich gut genug?"

Mittlerweile scheinen die anfänglichen Sorgen der US-Amerikanerin aber vergessen zu sein: Immer wieder zeigt sie nämlich im Netz, wie sehr sie in ihrem neuen Alltag aufgeht. "Meine beste Freundin, Lebenssinn, Muse, größter Stolz und Freude! Ich fühle mich so inspiriert davon, deine Mama zu sein, meine Khai", schwärmte Gigi im vergangenen Mai auf ihrem Instagram-Account.

Gigi Hadid, Model
Instagram / gigihadid
Gigi Hadid, Model
Gigi Hadid mit ihrer Tochter Khai im Mai 2021
Instagram / gigihadid
Gigi Hadid mit ihrer Tochter Khai im Mai 2021
Gigi Hadid, Model
Instagram / gigihadid
Gigi Hadid, Model
Überrascht es euch, dass Gigi während ihrer Schwangerschaft große Selbstzweifel hatte?108 Stimmen
33
Ja, total! Das hätte ich wirklich nicht erwartet.
75
Nein! Darunter leiden schließlich viele Neu-Mamas.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de