Scarlett Johansson (36) ist richtig sauer! Eigentlich hatte die Hollywoodschauspielerin in den vergangenen Monaten einen Grund zum Feiern: Denn eine neue Marvel-Filmproduktion, in der sie die Hauptrolle spielt, sollte im Juli endlich in die Kinos kommen. Tatsächlich wird der Film seit Anfang des Monats auch in den Lichtspielhäusern gezeigt – allerdings nicht nur dort! Denn Fans können den Streifen sogar schon streamen. Das findet Scarlett offenbar so ärgerlich, dass sie Disney nun verklagt!

Wie TMZ berichtete, kam der Actionfilm "Black Widow" am 9. Juli in die US-Kinos und wurde gleichzeitig auch in das weltweite Programm des Streaminganbieters Disney+ aufgenommen. Das verärgerte Scarlett – denn sie hatte durch weniger Kinobesucher wohl auch deutlich weniger Einnahmen. So hätte es angeblich nicht in ihrem Vertrag gestanden. Deswegen reichte sie nun Klage gegen Disney ein, in der sie dem Medienkonzern Vertragsbruch vorwirft.

Doch die Anwälte des Unternehmens weisen diese Anschuldigungen nun in einem offiziellen Statement zurück. Sie bezeichnen Scarletts Anklage als "unbegründet" und betonen, dass die Schauspielerin umgerechnet schon rund 16,8 Millionen Euro durch den Film eingenommen hätte. Die Veröffentlichung der Produktion auf der Streamingplattform hätte ihre Chancen auf mehr Einnahmen sogar noch erhöht. Außerdem sollen alle vertraglichen Vorgaben sehr wohl eingehalten worden sein.

Scarlett Johansson in "Black Widow"
LILO/SIPA/2107221042
Scarlett Johansson in "Black Widow"
Scarlett Johansson in "Black Widow"
LILO/SIPA/2107221042
Scarlett Johansson in "Black Widow"
Scarlett Johansson, Schauspielerin
Getty Images
Scarlett Johansson, Schauspielerin
Könnt ihr Scarletts Wut nachvollziehen?905 Stimmen
380
Ja, wenn es auch wirklich so in ihrem Vertrag stand...
525
Nein, sie hat doch wohl genug Geld für den Film bekommen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de