Muss Prinz Andrew (61) sich demnächst doch noch vor Gericht verantworten? Seine mutmaßliche Verwicklung in den Sexskandal seines Freundes Jeffrey Epstein (✝66) bescherte ihm schon eine ganze Reihe von Negativ-Schlagzeilen. Und obwohl auch das FBI schon in dem Fall ermittelt, hat der Royal sich bisher nicht verantworten müssen. Doch eine Frau, die damals als Minderjährige mit ihm Sex gehabt haben soll, soll nun eine Zivilklage gegen ihn anstreben.

Virginia Giuffre – heute Virginia Roberts – hatte in der Vergangenheit mehrfach behauptet, dass Epstein sie zum Sex mit dem Sohn von Queen Elizabeth II. (95) gedrängt hatte. Andrew hatte das aber öffentlich dementiert. Er könne sich nicht einmal an ein Treffen mit Virginia erinnern. Deren Anwalt verriet gegenüber Daily Mail nun: Seine Mandantin will den 61-Jährigen wegen unangemessener sexueller Übergriffe, körperlicher und seelischer Leiden verklagen. Sie wolle Schadenersatz ihn Millionenhöhe verlangen.

Im Rahmen des New York Child Victims Act hat sie noch bis zum 14. August das Recht, die entsprechende Klage vorzubringen. Sollte diese von Erfolg gekrönt sein, könnte Andrew laut der Times unter Eid befragt und dazu aufgefordert werden, Briefe und andere Beweismittel auszuhändigen. Sollte er nicht vor Gericht erscheinen, könnte er – auch in Abwesenheit – sogar verurteilt werden.

Virginia Giuffre
Miami Herald via ZUMA Wire / Zum
Virginia Giuffre
Prinz Andrew im November 2019
Getty Images
Prinz Andrew im November 2019
Prinz Andrew in Brügge
SIPA PRESS / ActionPress
Prinz Andrew in Brügge
Glaubt ihr, dass Andrew vor Gericht auftauchen würde?273 Stimmen
239
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.
34
Ja, bestimmt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de