Janni (30) und Peer Kusmagk (46) sind nun schon seit fünf Jahren ein Paar. Aktuell erwarten sie ihr drittes gemeinsames Kind. Die Profisurferin hält ihre Fans mit regelmäßigen Schwangerschaftsupdates auf dem Laufenden. Sie ist inzwischen schon in der 36. Woche. Bald dürfen ihre Kinder Emil-Ocean (4) und Yoko (2) endlich ihr kleines Geschwisterchen begrüßen. Jetzt spricht die baldige Dreifach-Mama auf Social Media Klartext übers Muttersein.

Auf Instagram teilt Janni unter ihrem neuesten Bild einen ehrlichen Text über das Leben als Mutter. Sie schreibt: "Mamaglück ist nicht immer rosarot – nein, es hat viele Farben. Es gibt Tage, wo wir gefühlt alles falsch machen." Man würde oft mit Vorwürfen und Vorurteilen konfrontiert werden. Schnell würden Begriffe wie "Helikoptereltern" oder "Rabenmutter" fallen. Deshalb richtet die Blondine eine Message an alle Mütter: "Wir sollten mehr das Gute sehen, die kleinen Momente der Achtsamkeit, und einfach mal stolz sein darauf, welche Erinnerungen wir jeden Tag in den Köpfen der Kinder pflanzen, statt uns ständig selber kritisch zu beäugen."

In den Kommentaren bekommt die Sportlerin großen Zuspruch. Eine Userin schreibt: "Ich stimme absolut zu! Der schönste Post, den ich je gelesen habe über die größte Herausforderung als Mama." Von vielen anderen Leuten wird Janni mit mit Herz-Emojis geradezu überhäuft.

Peer und Janni Kusmagk, Juli 2021
Instagram / peerkusmagk
Peer und Janni Kusmagk, Juli 2021
Peer und Janni Kusmagk mit Emil-Ocean und Yoko im August 2021
Instagram / thehappytribe
Peer und Janni Kusmagk mit Emil-Ocean und Yoko im August 2021
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Instagram / janniundpeer
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Stimmt ihr Janni zu, dass Mütter oft zu hart kritisiert werden?414 Stimmen
395
Ja, absolut.
19
Nein, ein bisschen Kritik schadet nie.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de