Bella Hadid (24) zieht immer viele Blicke auf sich, wenn sie über den roten Teppich läuft. Als sie beim Filmfestival Cannes für die Fotografen posierte, löste sie aber ein Blitzlichtgewitter der Extraklasse aus. Das Model trug zwar ein recht schlichtes, schwarzes Kleid, doch ihr Dekolleté wurde lediglich von einer feinen, extravaganten Kette aus Gold bedeckt, die den Lungenvenen nachempfunden ist. Wochen nach ihrem fulminanten Auftritt gab Bella nun zu: Das Outfit erforderte höchste Konzentration ihrerseits.

Besonders als sie aus ihrem Wagen stieg, sei äußerste Vorsicht geboten gewesen, denn eine aufrechte Körperhaltung war bei dem luftigen "Oberteil" ein Muss, erklärte sie im Vogue-YouTube-Format "Life in Looks". Deshalb habe sie noch einmal alles gründlich gecheckt, bevor sie die Tür ihrer Limousine geöffnet hat. "Ich dachte: Wenn was passieren wird, wird es jetzt passieren und in ein paar Minuten sind überall Bilder von meinen Brüsten. Wenn ich nach unten schaute, konnte man alles sehen", erinnerte sie sich.

Tatsächlich meisterte sie den Abend ohne irgendwelche Pannen. Und durch den XXL-Ausschnitt bekam sie in ihrem sonst recht warmen Dress wenigstens ein bisschen Abkühlung. – zumindest an ihren Brüsten. "Es war sehr bizarr auf den Teppich zu gehen und genau dort eine leichte Brise zu spüren", witzelte sie.

Bella Hadid, Model
Getty Images
Bella Hadid, Model
Model Bella Hadid in Cannes, Juli 2021
Getty Images
Model Bella Hadid in Cannes, Juli 2021
Bella Hadid im Februar 2020
Getty Images
Bella Hadid im Februar 2020
Hättet ihr gedacht, dass Bellas Outfit so riskant war?408 Stimmen
165
Nein, ich dachte, die Kette sei irgendwie fixiert worden.
243
Ja, das hat man doch gesehen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de