Bei Familie Harrison ist offenbar der Super-GAU eingetreten! Heute sollte für die YouTuber-Familie eigentlich ein glücklicher Tag sein: das Ende der nervenaufreibenden Quarantäne. Nachdem Mama Sarah Harrison (30) sich hier in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert hatte, verbarrikadierte sie sich mit ihren Töchtern für zehn Tage in einer Wohnung. Nur ihr Mann Dominic (30), der bereits geimpft ist, durfte ein- und ausgehen. Kurz vor der Zielgeraden freute die Influencerin sich noch, dass sie einen milden Verlauf hatte und ihre Kinder sich nicht angesteckt hätten. Doch Sarah hat sich vielleicht zu früh gefreut...

Zum Ende der Quarantäne mussten die Mädels sich heute noch mal testen lassen – und nicht alle waren negativ: "Mein Test ist negativ, Kylas (1) Test ist negativ – aber bei Mia (3) ist der Test positiv angeschlagen", berichtet Sarah sichtbar mitgenommen in ihrer Instagram-Story. "Wir haben so Schnelltests gemacht. Jetzt müssen wir auf das PCR-Testergebnis warten und hoffen, dass der negativ ist." Die Mama ist verständlicherweise völlig fertig mit den Nerven: "Ist zu viel gerade einfach."

So manch einer stellt sich jetzt bestimmt die Frage: Warum hat Sarah sich nicht von ihren Töchtern isoliert, als sie positiv auf Corona getestet worden war? Die 30-Jährige stellte bereits vor einigen Tagen klar, dass das schlichtweg nicht möglich gewesen wäre – die Mädchen würden nicht verstehen, warum sie ihre Mama rund zwei Wochen nicht sehen und anfassen dürfen.

Sarah Harrison und ihre beiden Töchter Mia Rose und Kyla im Juli 2021
Instagram / sarah.harrison.official
Sarah Harrison und ihre beiden Töchter Mia Rose und Kyla im Juli 2021
Sarah Harrison mit ihren Töchtern Kyla und Mia
Instagram / https://www.instagram.com/sarah.harrison.official/
Sarah Harrison mit ihren Töchtern Kyla und Mia
Mia Rose und Sarah Harrison
Instagram / sarah.harrison.official
Mia Rose und Sarah Harrison


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de