Stehen Fürst Albert (63) und Fürstin Charlène (43) vor den Scherben ihrer Ehe? Schon seit März befindet Charlène sich in ihrer Heimat Südafrika. Offiziell erholt sie sich dort von ihren drei Operationen, denen sie sich wegen einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion unterziehen musste. Immer wieder teilt die zweifache Mutter Fotos von ihrer Familie und schreibt, dass sie ihren Mann vermisst. Die Wiener Society-Lady Christa Mayrhofer-Dukor behauptet nun aber: Die Scheidung des Paares steht kurz bevor.

Mayrhofer-Dukor ist nach eigenen Angaben eine Cousine von Alberts verstorbener Mutter Grace Kelly (✝52). In der italienischen Zeitschrift Oggi sprach sie über ein vermeintliches Telefonat mit dem Monegassen. Darin sollen sie auch über seine Ehe mit Charlène gesprochen haben. "Wenn ich an Alberts Tonfall zurückdenke, denke ich, dass sie sich bald scheiden lassen werden", so Mayrhofer-Dukor.

Unter anderem soll Albert während des Gesprächs folgenden Satz gesagt haben: "Mit Charlène befinde ich mich in einer Phase der Entfremdung, nicht nur physisch." Dass das Ehepaar wieder zueinanderfindet, hält die angebliche Vertraute des Fürsten für unwahrscheinlich. "Die beiden sind im Alltag auseinandergedriftet. Sie geht ihren eigenen Weg, er hat sich seinen ausgesucht", glaubt Mayrhofer-Dukor zu wissen.

Fürst Albert und Fürstin Charlène von Monaco mit ihren Kindern
Christian Sperka
Fürst Albert und Fürstin Charlène von Monaco mit ihren Kindern
Fürstin Charlène und Fürst Albert von Monaco im September 2020
ActionPress
Fürstin Charlène und Fürst Albert von Monaco im September 2020
Fürstin Charlène und ihr Gatte Albert, Juni 2020
Getty Images
Fürstin Charlène und ihr Gatte Albert, Juni 2020
Glaubt ihr den Worten der Society-Lady?1564 Stimmen
1050
Da könnte schon etwas dran sein.
514
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die beiden in einer Krise stecken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de