Dieser Tarnungsversuch von Kanye West (44) ging wohl nach hinten los. Der Rapper, der kürzlich Schlagzeilen mit seiner gewünschten Namensänderung machte, weilt momentan in Berlin. Der Anlass für seine Reise in die deutsche Hauptstadt ist unbekannt. Nun stand für den Künstler Sightseeing an – darunter auch der Besuch verschiedener Museen. Um nicht erkannt zu werden, setzte der Megastar auf Vermummung. Dabei zog Kanye mit seinem sonderbaren Outfit allerdings erst recht alle Blicke auf sich, denn er trug eine schwarze Sturmhaube über seinem Gesicht.

Auf Bildern, die Daily Mail vorliegen, ist der Rapper beim Besuch verschiedener Kunstausstellungen zu sehen. Er legte Stopps im Pergamonmuseum und dem Museum für Gegenwart ein. Anschließend besuchte er die Ausstellung von Julia Stoschek. Dabei war er von Kopf bis Fuß in Schwarz gekleidet – dazu die schwarze Sturmhaube, Springerstiefel und Kopfhörer. Später soll Kanye noch das Set von "John Wick: Chapter 4" besucht haben. Der neue Streifen mit Keanu Reeves (57) in der Hauptrolle wird aktuell in der Nähe der S-Bahn-Station Friedrichstraße gedreht. Bei seiner Album-Release-Party Ende Juli hatte Kanye übrigens sein Gesicht ebenfalls per Maske komplett verhüllt.

Kanyes spontaner Ausflug nach Berlin kommt nur wenige Tage nach der Veröffentlichung seines Tracks "Hurricane". Der Text sorgte bei Fans für reichlich Spekulationen, ob der Yeezy-Designer seine Frau Kim Kardashian (40) betrogen haben könnte. Aktuell sind die beiden zwar getrennt, doch zuletzt berichteten Insider gegenüber TMZ, dass sie an ihrer Beziehung arbeiten wollen.

Kanye West bei seiner Album-Release-Party in Atlanta
Dana Mixer / MEGA
Kanye West bei seiner Album-Release-Party in Atlanta
Keanu Reeves im Oktober 2014
Getty Images
Keanu Reeves im Oktober 2014
Kanye West und Kim Kardashian, November 2019
Getty Images
Kanye West und Kim Kardashian, November 2019
Wie findet ihr den Look mit Maske?167 Stimmen
20
Sehr cool!
147
Total seltsam.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de