Love Island-Gewinnerin Bianca Balintffy analysiert ihr Verhalten im TV! In der diesjährigen Frühlingsausgabe der Kuppelshow versuchte die Beauty, ihr großes Liebesglück zu finden – doch leider ohne Erfolg. Nachdem sie von ihrem Beau Adriano abserviert wurde, gewann sie zwar trotzdem mit ihrem Couple Paco. Aber glücklich wurden die beiden nicht miteinander. Nun ließ die Influencerin ihre Zeit in der Liebesvilla Revue passieren und erkannte: Bianca hat sich anscheinend viel schön geredet!

In ihrer Instagram-Story gewährte die 24-Jährige ihren Followern Einblicke in ihre Gefühlswelt, während sie die alten Folgen schaute. "Ich analysiere mich selber. Im Endeffekt ist es so, dass ich viel einfach akzeptiere oder mir schön rede – auch wenn es mich nicht zu hundert Prozent glücklich macht", offenbarte Bianca. In der Villa hat sie offenbar vieles einfach durchgehen lassen – und nicht deutlich kommuniziert, was sie wirklich von ihrem TV-Partner erwartet.

"Ich weiß nicht, warum ich mich nicht getraut habe, auszusprechen, dass ich mir wünsche, dass um mich auch mal gekämpft und sich Mühe gegeben wird", schrieb die Ex-Islanderin weiter. Auch wenn Bianca auf die Zuschauer selbstbewusst gewirkt hat, hat sie stets gefürchtet, eine Abfuhr zu bekommen. "Ich hatte Angst, dass wenn ich das alles äußere, was ich denke, die Person realisiert, dass ich es nicht wert sei", lautet ihr emotionales Geständnis.

Adriano und Bianca bei "Love Island" 2021
RTLZWEI / Paris Tsitsos
Adriano und Bianca bei "Love Island" 2021
Paco Hrb und Bianca Balintffy, "Love Island"-Gewinner 2021
RTLZWEI / Paris Tsitsos
Paco Hrb und Bianca Balintffy, "Love Island"-Gewinner 2021
Bianca Balintffy, "Love Island"-Gewinnerin
Instagram / bianca_bltffy
Bianca Balintffy, "Love Island"-Gewinnerin
Überrascht euch Biancas Aussage?702 Stimmen
272
Ja, total! Ich habe sie ganz anders eingeschätzt.
430
Nee, man hat gemerkt, dass sie sich in der Villa sehr zurück gehalten hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de