Hatten sie bei ihrem neuesten Auftritt Hintergedanken? Seit der Geburt ihrer Tochter Lilibet Diana im Juni hatte es keinen gemeinsamen Auftritt von Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) gegeben. Dies änderte sich allerdings diese Woche. Die zweifachen Eltern absolvierten ihren ersten öffentlichen Termin in New York City und trafen den Bürgermeister der Metropole. Könnte dieser Termin von Meghan und Harry der Auftakt für eine neue Ära ihrer eigenen Version der britischen Königsfamilie sein?

"Sie wollen eine alternative und aufgeklärte royale Familie aufbauen und die alte loswerden", behauptete Angela Levin gegenüber The Sun. Was meint sie damit genau? Die Royal-Expertin kauft Harry und Meghans Begründung, Großbritannien für mehr Privatsphäre verlassen zu haben, nicht ganz ab. Der Auftritt in New York beweise, dass das Ehepaar nur keine royale Pflichten für das Königshaus habe übernehmen wollen – im Grunde aber schon die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit suche.

Der neue Auftritt von Harry und Meghan bietet zudem auch Anlass für weitere Überlegungen. Eine Expertin für Körpersprache hatte die Aufnahmen der beiden analysiert. "Die Körpersprache bei diesem [...] Auftritt [...] deutet darauf hin, dass Meghan und Harry – vor allem aber Harry – unbeholfen und möglicherweise schüchtern sind, nachdem sie einige Zeit als Power-Paar nicht im Rampenlicht gestanden hatten", hatte Judi James gegenüber Fabulous erklärt.

Prinz William und Queen Elizabeth II.
Getty Images
Prinz William und Queen Elizabeth II.
Die britischen Royals im März 2019
Getty Images
Die britischen Royals im März 2019
Meghan und Harry in New York, September 2021
Getty Images
Meghan und Harry in New York, September 2021
Glaubt ihr, an der Theorie ist etwas dran?763 Stimmen
404
Ich denke schon. Denn Harry und Meghan setzen eindeutig andere Schwerpunkte als die Royals in Großbritannien.
359
Ich finde, das ist ein wenig zu weit hergeholt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de