Anzeige
Promiflash Logo
So sehr kämpfte Michael J. Fox mit seiner Parkinson-DiagnoseGetty ImagesZur Bildergalerie

So sehr kämpfte Michael J. Fox mit seiner Parkinson-Diagnose

1. Okt. 2021, 13:36 - Charlotte K.

Michael J. Fox (60) gewährt seinen Fans einen sehr privaten Einblick. Zu Beginn der 90er-Jahre hat der Zurück in die Zukunft-Darsteller erfahren, dass er an der Nervenkrankheit Parkinson erkrankt ist. Lange hielt der Schauspieler die Diagnose vor der Öffentlichkeit geheim – doch mittlerweile spricht Michael ganz offen darüber. Wie sehr ihn die erschütternde Nachricht zu Beginn mitgenommen hat, macht er nun ebenfalls öffentlich.

"Meine erste Reaktion darauf war, dass ich angefangen habe, sehr viel zu trinken", gibt Michael in der Radioshow Sirius XM zu. Davor hätte er lediglich beim Ausgehen getrunken, ab dann habe er allerdings jeden Tag zur Flasche gegriffen – auch wenn er allein gewesen sei. Er habe nicht gewusst, wie er mit der niederschmetternden Diagnose umgehen sollte.

Dank seiner Frau Tracy Pollan habe es der 60-Jährige aus seinem Loch geschafft. "Ist es das, was du willst?", habe sie ihn irgendwann konfrontiert. Im Anschluss sei Michael zu den Anonymen Alkoholikern gegangen und habe sein Leben umgekrempelt. Später gründete er eine Stiftung, die bereits hohe Geldsummen für die Erforschung der Krankheit gesammelt hat.

Getty Images
Der Schauspieler Michael J. Fox
Getty Images
Michael J. Fox im Februar 2017
Getty Images
Tracy Pollan und Michael J. Fox, 2019
Seid ihr überrascht, dass Michael darüber redet?268 Stimmen
68
Ja, das wundert mich echt.
200
Nee, er war schon in der Vergangenheit sehr offen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de