Prinz Andrew (61) erhält finanzielle Unterstützung von seiner Mutter! Der britische Royal muss sich vor Gericht verantworten. Er wird schon seit Jahren mit dem Sexskandal um Jeffrey Epstein (✝66) in Verbindung gebracht – nun hat sein mutmaßliches Missbrauchsopfer Virginia Giuffre vor Gericht Klage eingereicht. Während des Prozesses wird der Familienvater aber nicht nur von seinem Anwaltsteam unterstützt – auch Queen Elizabeth II. (95) stärkt ihrem Sohn den Rücken.

Wie Daily Mail berichtet, hat Andrew seinen juristischen Beistand um Melissa Lerner erweitert – sie soll ihm allerdings umgerechnet rund 1.700 Euro pro Stunde in Rechnung stellen. Diese Summe übernimmt Medienberichten zufolge die Queen. Da sich der Prozess ersten Vermutungen nach allerdings über Monate wenn nicht Jahre ziehen wird, könnte das Familienoberhaupt wahrscheinlich mehrere Millionen dafür aufbringen müssen.

Das ist nicht das erste Mal, dass die Queen für den 61-Jährigen in die Bresche springt. Im vergangenen Jahr drohte Andrew ein Verfahren wegen einer missachteten Zahlungsfrist für sein Chalet in der Schweiz. Um ein Gerichtsverfahren und damit einen Skandal zu vermeiden, soll die 95-Jährige den offenen Betrag von rund 7,5 Millionen Euro übernommen haben.

Prinz Andrew im April 2021
Getty Images
Prinz Andrew im April 2021
Prinz Andrew und Queen Elizabeth II. in Windsor, 2017
Getty Images
Prinz Andrew und Queen Elizabeth II. in Windsor, 2017
Queen Elizabeth II.
Getty Images
Queen Elizabeth II.
Hättet ihr gedacht, dass die Queen Andrew aushilft?149 Stimmen
94
Ja, die Familie ist füreinander da.
55
Nee, das überrascht mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de